07. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für 05 bleibt Hannover auf den Fersen · Kategorien: Jugend, News, U17, Verein

Die U17 Junioren des I. SC Göttingen 05 haben das Heimspiel gegen den MTV Gifhorn mit 2:0 (2:0) gewonnen.

Sie bleiben somit auf Platz 2 der B-Jugend Niedersachsenliga und Tabellenführer Hannover 96 dicht auf den Fersen. Die Tore für 05 erzielten Jannis Wenzel (9.) und Lennart Sieburg (37.) vor 100 Zuschauern auf dem Kunstrasen der Bezirkssportanlage in Weende.

Die Ausgangslage vor dem vorletzten Spiel der Hinserie war auf dem Papier eigentlich klar. Der abgeschlagene Tabellenletzte MTV Gifhorn war zu Gast beim Tabellenzweiten Göttingen 05. Doch diese Konstellation gab es in Weende vor vier Wochen schon ein Mal. Damals hieß der Tabellenlezte VfV Hildesheim und  dieser fügte den Schwarz-Gelben trotz überlegenen Spiel die zweite Saisonniederlage zu. Soweit sollte es dieses Mal nicht kommen. Das Team des Trainergespanns Nils Reutter und Jürgen Bock war gut eingestellt und eine Leistung wie gegen Hildesheim sollte es nicht wieder geben.

So begannen die 05er von  Anfang an druckvoll und obwohl sich der MTV zunächst auf eine konzentrierte Abwehrarbeit verließ, erarbeiteten sich die Hausherren von Beginn an eine deutliche Überlegenheit. Dabei gelang es Dank schnellem Spiel über die Außen und öffnenden Pässen aus dem Mittelfeld immer wieder, gefährlich vor dem Tor der Gifhorner aufzutauchen. Die frühe 1:0 Führung von Jannis Wenzel (9.) brachte Sicherheit ins Spiel der Gastgeber und machte Hoffnung auf einen deutlichen Sieg. Vor allem die spielerische Überlegenheit der Schwarz-Gelben sorgte immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Lennart Sieburg, Jannis Wenzel und Kapitän Mathis Wobst hatten beste Chancen, die Führung für ihr Team frühzeitig auszubauen. Doch entweder war es mangelnde Konzentration beim Torschuss oder das Lattenkreuz welche die verdiente weitere Führung verhinderten.

Es dauert bis zur 37. Minute bis die Angriffsbemühungen der Göttinger endlich belohnt wurden. Nachdem ein Vorstoß der Hausherren in der Vorwärtsbewegung gestoppt wurde, erkämpfte sich Kapitän Mathis Wobst an der Mittellinie den Ball zurück und spielte einen Pass in die Spitze zum durchstartenden Jannis Wenzel, der den Ball direkt zu Lennart Sieburg durchsteckte. Sieburg hatte wiederum freie Bahn zum Tor und zog direkt mit links ab. Der gegnerische Tortwart hatte gegen den platzierten Schuss in die rechte untere Ecke keine Abwehrchance. Mit dieser wenn auch zu geringen hochverdienten 2:0 Führung ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit begannen die Göttinger zunächst, wie sie die erste Halbzeit beendet hatten. Schwungvoll und schnell wurde nach vor gespielt und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der dritte Treffer fallen würde. Doch wiederum wurden gute Chancen ausgelassen und auf einmal kam eine unnötige Hektik ins Spiel. Die Heimelf verlor ihre klare spielerische Linie und brachte dadurch den MTV aus Gifhorn unnötigerweise ins Spiel. Auf einmal ließ man sich hinten rein drängen und provozierte geradezu Chancen für den Gegner. Doch die Abwehr stand bis auf wenige Wackler sicher und was durchkam, wurde vom gut aufgelegten Keeper Jannis Ernst entschärft. Ein Dank gilt in der zweiten Halbzeit Schiedsrichter Geismann, der durch seine konsequente und ruhige Art das zunehmend ruppiger werdende Spiel gut im Griff hatte.

Trotz der im Gegensatz zur ersten Hälfte fehldenden spielerischen Linie erarbeitenen sich die Schwarz-Gelben mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Doch Tom Bornemann und Lennart Sieburg konnten den Ball nicht zu einer beruhigenden 3:0 Führung über die Linie bringen. So blieb es bis zum Ende unnötigerweise spannend. Am Ende jedoch konnten die jungen Göttinger ihre Führung ins Ziel bringen und absolut verdient mit weiteren drei Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter dem Spitzenreiter Hannover 96 II behaupten.

In der kommenden Woche geht es zum letzten Saisonspiel nach Meppen. Eine Mannschaft, die nur vier Punkte hinter den Göttingern auf dem fünften Platz rangiert und insbesondere durch den stärksten Sturm der B-Jugend Niedersachsenliga auf sich aufmerksam macht. Dieses Spiel wird den Schwarz-Gelben kurv vor Weihnachten noch einmal alles abverlangen.

Über den Autor: Andreas Wobst

Kommentare geschlossen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien