Im Vorfeld der beiden Pokalspiele in der kommenden Woche möchten wir euch unsere beiden höchstspielenden Jugendteams einmal etwas genauer vorstellen.

Beginnen möchten wir heute mit unseren Torhütern der U17 sowie der U19. Wir haben sie nach ihren Stärken befragt und wo sie ihre sportlichen Ziele sehen.



Auf den Torhütern lastet zumeist eine höhere Verantwortung als auf jedem anderen Spieler auf dem Feld. Ihre Fehler werden fast immer mit einem Gegentor bestraft. Gerade in solchen Spielen wie am kommenden Dienstag/Mittwoch kann der Torhüter besonders schlecht oder besonders gut dastehen…wir hoffen auf letzteres!

Torhüter der U17:

Max Müller – Jahrgang 1999
„Mit 100% Einsatz und einem höchsten Maße an Ehrgeiz möchte ich mich fußballerisch bestmöglich entwickeln. Ich möchte immer in der für mich höchstmöglichen Spielklasse spielen!“

Jannis Ernst – Jahrgang 1999
„Durch meine Reflexe auf der Linie und die Beherrschung meines Strafraums halte ich meinem Team bestmöglich den Rücken frei! Für mich zählt nur die Leistungsklasse!“

Andre Zoske – Jahrgang 1999
Infos folgen!

Torhüter der U19:

Dennis Henze – Jahrgang 1998
„Blitzartige Reflexe und eine gute Strafraumbeherschung gehören zu meinen großen Stärken! Auch meine Größe und mein ruhiges Auftreten helfen mir bei meinem „Job“ zwischen den Pfosten! Mein Ziel ist es, auch über die A-Jugendniedersachsenliga hinaus erfolgreich ein Tor zu hüten!“

Shawn Handkammer – Jahrgang 1997
„Meine gute Spielübersicht ermöglicht es mir das Spiel nach Ballaufnahme schnell zu machen. Für die Saison wünsche ich mir, dass wir als Team erfolgreich sind und ich mich individuell noch weiter verbessern kann.“12002812_918460901562533_1685747486586349830_n