Auswärtspleite für die U19


Heesseler SV – SC Göttingen 05 U19 3:0 (1:0)

Mit 3:0 (1:0) hat die durch schulische Abwesenheiten stark ausgedünnte U19 des I.SC Göttingen 05 ihr erstes Auswärtsspiel nach der Winterpause beim Heesseler SV verloren.
Erstmals seit vielen Monaten wurde mal wieder auf einem – allerdings recht gut bespielbaren -Rasenplatz gespielt. Vor gerade einmal 12 Zuschauern kam der Gastgeber aus der Nähe von Hannover besser in das Spiel und erarbeitete sich zunächst leichte Vorteile. Ein Distanzschuß in der 11. Minute aus gut 25 Metern gegen die Querlatte des Göttinger Gehäuses war dabei die beste Torgelegenheit des HSV. Dann kamen die 05er allmählich besser ins Spiel. In der 20. Minute spielten sie einen Konter über den allein auf den Keeper zustürmenden Kevin Degenhardt, doch dessen Schuß konnte zur Ecke geklärt werden.

Die Göttinger hatten nun mehr Spielanteile, doch es konnten nicht genügend Torchancen erarbeitet werden. Erst in der 37. Minute dann erneut eine sehr gute Torgelegenheit, diesmal für Yannick Hogreve, der durch einen abgefälschten Ball plötzlich 5 Meter vor dem gegnerischen Tor zum Abschluß kam, doch den Ball nicht richtig treffen konnte und somit den Keeper vor keine Probleme stellen konnte. Fast im Gegenzug dann wurden die angreifenden Gastgeber nur zaghaft gestört, so dass letztlich aus dem Gewühl heraus der Führungstreffer fiel. Trotz zweier weiterer Chancen für Göttingen durch Degenhardt und König blieb es zur Halbzeit bei der knappen Führung der Heeßeler.

Zu Beginn der zweiten Hälfte entwickelte 05 mehr Druck. Während in der 48. Minute ein gut gespielter Konter vom Schiedsrichter mit einem zweifelhaften Abseitspfiff gestoppt wurde, kam zwei Minuten später Krenzek nach einem Freistoß völlig frei in zentraler Position zum Kopfball, konnte aber nicht genug Kraft hinter den Ball bringen und den Torwart nicht in Bedrängnis bringen. Weitere drei Minuten später war dann der Torwart eigentlich schon geschlagen, als König in halbrechter Position aus 12 Metern Torentfernung zum Abschluß kommt, doch in den Schuß warf sich noch ein Abwehrspieler, der daraufhin einige Minuten behandelt werden mußte. Mitten in diese Druckphase hinein gelang den Gastgebern dann aber in der 57. Minute das 2:0, indem sie von einigen Unstimmigkeiten in der Göttinger Abwehr profitieren konnten.

Nach einem Ballverlust im Spielaufbau der 05er drei Minuten später hielt 05-Keeper Saleh die Gäste mit zwei großartigen Paraden im Spiel, doch es mehrten sich im weiteren Verlauf wieder Abspielfehler und Ungenauigkeiten, so dass insgesamt nur noch wenig Ordnung im Göttinger Spiel erkennbar war. So fiel die endgültige Entscheidung mit dem 3:0 in der 84.Minute durch einen Konter, bei dem die 05er in der Rückwärtsbewegung zu langsam waren.

Tore: 1:0 (38.), 2:0 (57.), 3:0 (84.)

SC Göttingen 05: Saleh – Brose, Hartwig, Andrecht, Ernst – Degenhardt, Kreißig, Synofzik, König – Hogreve, Krenzek – Eingewechselt: Mutanda, Tajvar