Bittere Niederlage gegen Vfl Bückeburg


NajehDer 22. Spieltag verlief für unser Oberligateam alles andere als zufriedenstellend. Bei einem Endstand von 1:5 (1:2) gegen den Vfl Bückeburg rutscht unser Team auf Tabellenplatz 15 und muss weiterhin auf den Abstiegsplätzen kämpfen. Mit zwei Roten und einer Gelb-Roten Karte gegen unser Göttinger Team konnte Tabellennachbar Vfl Bückeburg die wichtigen drei Punkte für sich verbuchen.

Das Auswärtsspiel in Bückeburg begann vielversprechend für unsere Göttinger Mannschaft. Die 05-er waren von Beginn an konzentriert und nach vorne orientiert. Bereits in der 2. Minute brachte Julian Keseling unser Team mit 1:0 in Führung. Kurz darauf folgte die nächste Torchance im Bückeburger Strafraum, die unsere Mannschaft jedoch nicht konsequent nutzte. Nach einem Ballverlust und zu langsamen Umschalten der 05-er, konterte der Vlf Bückeburg in der 9. Minute zum Ausgleich. In den darauffolgenden Spielminuten war unser Team den Gastgebern überlegen, der erfolgreiche Abschluss zum nächsten Treffer blieb jedoch aus.

In der 40. Spielminute folgte dann die spielentscheidende Situation. Julian Keseling bekam wegen eines angeblichen Fouls im Göttinger Strafraum die rote Karte, die Bückeburger schossen das 2:1 per Foulelfmeter. Unser Team lag von nun an also zurück und spielte nur noch mit zehn Spielern auf dem Platz. Kurz vor der Pause (43.) entstand die nächste unglückliche Situation. Niko Wolany bekam 25 Meter vom Tor entfernt die Rote Karte. Der Bückeburger Trainer war selbst überrascht über diese harte Reaktion des Schiedsrichters und das komplette Stadion tobte. „Die Gelbe Karte hätte völlig ausgereicht und wäre die einzig sinnvolle Entscheidung des Schiedsrichters sein müssen“, so Göttinger Trainer Najeh Braham nach dem Spiel. Die Stimmung der Göttinger war am Boden: 1:2 zur Pause, neun Spieler auf dem Feld.

Trotz des Kämpfergeistes der Göttingen hatten die Bückeburger nun keine großen Schwierigkeiten mehr, ihre Überlegenheit zu nutzen. In der 49. Minute folgte das 1:3 durch Alexander Bremer, der in der 77. Minute auch das vierte Tor zum 1:4 Zwischenstand schoss. Der Frust und die Enttäuschung der Göttinger stieg mit jeder Minute deutlich an, die Lage unseres Teams war aussichtslos. So kam es zu der nächsten bitteren Situation in der 83. Minute. Thorben Rudolph bekam nach einer kleinen Aktion Gelb, empfand die Entscheidung als ungerecht und wurde nach Diskussion mit dem Unparteiischen mit einer zusätzlichen Gelben Karte des Platzes verwiesen. Eine Minute später nutzen den Bückeburger noch einmal ihre deutliche Überzahl aus und trafen zum 1:5 Endstand.

Unser Team muss nun versuchen das heutige Spiel schnell zu verarbeitet und die große Enttäuschung nicht mit in das nächste wichtige Spiel am kommenden Samstag gegen TB Uphusen zu nehmen. Trainer Braham sagte nach dem Spiel: „Wir müssen wieder komplett bei null anfangen. Am Dienstag beim Training werde ich die Jungs wieder aufbauen. Im Fußball weiß man nie, wie es kommt. Wir haben das Potenzial und den Willen den Klassenerhalt zu sichern. Kopf hoch und weiter geht´s!“