Komm zum Sichtungstraining vom I.SC Göttingen 05 für die Jahrgänge 2004 – 2006! 2


Der I.SC Göttingen 05 zeichnet sich durch seine hervorragende Nachwuchsarbeit aus. Immer wieder schaffen Talente den Sprung vom I.SC 05 in die Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten. Anfang April findet das erste Sichtungstraining für Nachwuchstalente der Jahrgänge 2004 – 2006 statt. Wenn du Lust hast in den stärksten Jugendmannschaften Göttingens zu spielen, dann melde dich zusammen mit deinen Eltern an.

Die erste Trainingseinheit findet auf den Soccer-Plätzen des Hochschulsports (Zentrale Einrichtung Hochschulsport, Georg-August-Universität Göttingen, Sprangerweg 2, 37075 Göttingen) statt.
Am Sonntag, 02.04.2017 in der Zeit von 10:30 Uhr bis 11:15 Uhr stehen uns dort mehrere Plätze zur Verfügung.
Fussballschuhe, Sportbekleidung, Getränke und Schienbeinschoner sind bitte selber mitzubringen.

Die Anmeldung könnt ihr zusammen mit euren Eltern per Mail an florian_fluegel@gmx.de oder per Nachricht mit Spieler-Info (Name, Geb.Datum, aktueller Verein – wenn vorhanden) an 0178/7211861 senden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Komm zum Sichtungstraining vom I.SC Göttingen 05 für die Jahrgänge 2004 – 2006!

  • Martina Noe

    Ich finde das Vorgehen, Jugendspieler in dem Alter über Sichtungstraining anzuwerben mehr als fragwürdig für die Spieler und gegenüber den anderen Vereinen einfach eine ziemlich miese Nummer. Warum kann der SC die Abwerbungen nicht einfach nach dem vom DFB empfohlenen Vorgehen regeln?
    http://www.dfb.de/trainer/e-juniorin/artikel/vereinswechsel-im-nachwuchsbereich-306/
    Hier findet sich übrigens auch der Satz: „Bei Interesse der Eltern, laden Sie den Spieler gegebenenfalls zu einem Probetraining ein! Vergessen Sie hierbei aber niemals, den Eltern mitzuteilen, dass sie hierfür eine unterschriebene schriftliche Genehmigung des abgebenden Vereins benötigen! Lassen Sie den Spieler ohne eine solche Genehmigung auf keinen Fall mittrainieren!“ Wenn das mal nicht auch für „Sichtungstrainings“ gilt … 😉