Schwarz-Gelb und Schwarz-Gelb wird zu Schwarz-Gelb: Der I. SC Göttingen 05 und der Bovender SV kooperieren im Jugendbereich


Vor einem Jahr waren der damalige 05er A-Juniorentrainer Phillip Portwich und sein Bovender Pendant Daniel Vollbrecht noch Kontrahenten: beim Endspiel um die Kreismeisterschaft obsiegte
der BSV, eine Woche später nahmen die Maschpark-Kicker im Endspiel um den Kreispokal Revanche. Bei den Siegerehrungen dominierten unabhängig vom Spielausgang jeweils die Farben
„Schwarz-Gelb“ – eine traditionelle Farbkombination, mit der in Deutschland schon so mancher „Kultklub“ seinen Mythos determinierte.

Die sportlich ähnlichen Philosophien von Portwich und Vollbrecht, der ohne große Nebenwirkungen über die Bühne gegangene Transfer einiger B-Jugendliche samt Trainer Thomas
Rusch vom BSV zum I. SC Göttingen 05 sowie die langjährige Freundschaft zwischen dem Bovender Vorsitzenden Dr. Alexander Schneehain und 05-Finanzvorstand Thorsten Richter waren
schließlich ausschlaggebende Gründe, dass man sich nun zur neuen Saison an einer bis dato noch nicht erprobten Kooperation versucht: der „JSG Schwarz-Gelb“, die sich zunächst nur auf das
U18-Team in der Bezirksliga bezieht, im Erfolgsfall jedoch durchaus erweitert werden könnte: „Wir wollen Kräfte bündeln und unseren Jugendfußballern gemeinsam mit dem I. SC Göttingen 05 eine
langfristige Perspektive bieten“, blickt Schneehain optimistisch in die Zukunft. In die gleiche Kerbe schlägt Richter, der die JSG-Gründung zur neuen Saison zudem personellen Ressourcen
geschuldet sieht: „Weder Bovenden noch wir hätten zur kommenden Spielzeit eine U18 stellen können, da war die Vertiefung unserer ohnehin schon guten Beziehungen eine zwangsläufige Konsequenz.“ Portwich verweist auf die optimalen Trainingsbedingungen in Bovenden: „Unsere U18 können im Rahmen der JSG-Vereinbarung den Bovender Kunstrasen nutzen, der enge Belegungsplan im Maschpark wird entzerrt“. Und Vollbrecht verspricht sich als Leiter der Bovender
Fußballabteilung positive Nebeneffekte für die Förderung regionaler Talente: „Wir haben vereinbart, Spielern mit höheren Ambitionen demnächst auf kurzem Dienstwege den Wechsel zu
unseren Göttinger Nachbarn zu ermöglichen, auf der anderen Seite können Akteure, die den Sprung in die 1. Herrenmannschaft der 05er nicht direkt schaffen, bei uns Spielpraxis sammeln
und sich in der Bezirks- oder Kreisliga einen guten Namen machen. Außerdem werden unsere eigenen Talente in der A-Junioren-Bezirksliga stärker gefordert als in der Kreisliga.“
Die U18 wird, den sehr wahrscheinlichen Klassenerhalt des I. SC Göttingen 05 vorausgesetzt, in der Bezirksliga an den Start gehen. Trainiert wird das Team von Bovender Seite aus von Daniel
Vollbrecht, die Göttinger bringen Jannik Psotta ins Trainerteam ein. Psotta freut sich auf die kommende Saison: „Ich kenne Daniel schon lange und kann mir eine Zusammenarbeit mit ihm und
einer starken, motivierten Mannschaft sehr gut vorstellen.“
gez. für den Bovender SV
: Daniel Vollbrecht (Abteilungsleiter Fußball) und Dr. Alexander Schneehain (Vereinsvorsitzender)
für den I. SC Göttingen 05
: Phillip Portwich (Jugendleiter Fußball) und Thorsten Richter
(Finanzvorstand)