Trotz ungemütlichen Spiel bleibt die U16 ungeschlagen !


1.SC Göttingen 05 U16  –  JFV Rhume/Oder 3:0 (1:0)

Am Samstag konnte die U16 des 1.SC Göttingen 05 nicht ihre Spitzenleistung an den Tag legen. Trotzdem reichte es am Ende für einen wichtigen 3:0 Sieg, der den Abstand auf die Konkurrenz mit 6 Punkten aufrecht hält. 

Von Beginn an waren die 05er nicht ganz wach. Fehler im Aufbauspiel und viele Pässe die nicht ankamen, brachten den JFV Rhume/Oder immer wieder zu Konter-Chancen.
Erst in der 40.Minute konnte sich der schnelle Simeon Dähling nach einer schönen Flanke über die Abwehr von Philipp Wallmoden durchsetzen und mit dem Ball in den 16er ziehen.
Da er nicht richtig unter Druck gesetzt wurde, konnte er somit auch direkt das 1:0 für die 05er erzielen.

Mit diesem 1:0 gingen beide Mannschaften in die Pause.
Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wirkten die Schwarz/Gelben aktiver, bessere Aktionen im Spiel und eine höhere Konzentration brachten direkt in der 41. Minute das 2:0 durch Tugay Beyazit der sich wunderbar durchsetzen konnte und mit links ins lange Eck einschiebt.

Doch es kam wieder zu einem Einbruch der U16 vom 1. SC Göttingen, viele Chancen lagen nun auf der Seite von Rhume/Oder, welche sie aber nicht nutzten. Zu diesem Zeitpunkt konnte man glücklich sein, das es noch 2:0 stand.
Wie man vorher schon vermutet hatte, wurde das Spiel körperbetonter und es kam zu vielen Foulspielen.

In der 80.Minute war es dann noch einmal Rudi Osmani, der den Flankenversuch  vom Torwart frühzeitig blockte und somit frei auf das Tor laufen konnte. Das war gleichzeitig auch sein 9 Saisontor, gefolgt von Tugay Beyazit, der bereits 8 Tore erzielen konnte.

Den Sieg konnte man letztendlich durch die bessere individuelle Klasse der Spieler vom 1.SC Göttingen 05 erreichen. Doch nun konzentriert man sich wieder auf die kommenden Spiele gegen Woltwiesche (Platz 11)  und TSG Bad Harzburg (Platz 2), um mit breiter Brust in die Winterpause zu gehen.

Tore: Simeon Dähling (40′), Tugay Beyazit (41′), Rudi Osmani (80′)

Kader: Marcel Jünke – Andre Schannor, Jannik Hartwig, Jannik Lösekrug, Vedat Kaplan – Norick Florschütz, Philipp v. Wallmoden, Simeon Dähling, Tugay Beyazit – Daniel Frimpong, Rudi Osmani –
Ersatzbank: Justus Richter, Julian Schmand, Jannis Mengler, Kürsat Akcay