U13: Nach Startschwierigkeiten Souverän ! 1


Die Erleichterung war unseren Jungs nach dem 4:0 Erfolg im letzten Spiel gegen die SVG 1 deutlich anzusehen. Aber alles auf Anfang.

Wir trafen uns Am Samstag um 13:30 Uhr an der IGS I Sporthalle und traten erst mal einen kleinen Spaziergang an, in dem die Jungs sich noch mal die Geschehnisse der Woche erzählen sollten, sodass wir im Anschluss in der Halle uns rein unserem Ziel widmen konnten.

In der Halle angekommen und umgezogen trafen wir uns dann noch mal auf der Siegertreppe, um die Vorgaben des Tages zu besprechen. Wir wollten, im Gegensatz zu den Vorrundenturnieren, nicht auf Teufel komm raus im Angriffsdrittel pressen, sondern eher den Gegner raus locken und dann mit unserem Umschaltspiel schnell und direkt Richtung Tor spielen. Angriffspressing sah in den Vorrunden meist fantastisch aus, doch kam unsere Krankheit, Toreschießen, mit jeder Runde mehr zur Geltung.

Nun zum Turnier selbst. In unserem ersten Spiel war der TUSPO aus Petershütte unser Gegner. Die Vorgaben wurden gut eingehalten und man konnte sich einige Chancen erspielen. Sinnbildlich für das Abschlusspech war dann der Pfostenschuss von Tim, der mit Beteiligung aller Spieler feinst frei gespielt wurde, um dann den Ball an den Pfosten zu nageln. Nach 10 Minuten Spielzeit kam es dann wie es kommen musste, ein Individueller Fehler im Umgang mit dem Ball und Petershütte lag 1:0 vorn und verteidigte dies bis zur Schlusssirene.

Auf der Siegertreppe haben wir dann die Jungs erst einmal aufbauen müssen, ihnen aber auch gleich mitgegeben, dass es jetzt 4 Endspiele sind. Wir haben ihnen mitgegeben, dass der letzte Wille noch raus gekitzelt werden muss, am Ende nur die Ergebnisse und nicht die Schönheit über den Sieger des Turniers entscheidet.

Wie es sich in den nächsten Spielen zeigen wird, kann diese U13 Druck!

Kapitän Noah musste verletzungsbedingt nach dem ersten Spiel passen.

Spiel zwei stand an, Gegner war der SC Hainberg. Anfangs spielte man etwas zu ungenau und zu aufgeregt, sodass es nicht wirklich flüssig aussah und ließ auch nach hinten zwei gute Möglichkeiten des SC zu. Knackpunkt sollte dann eine Riesenparade von unserem Jesper sein, der gegen gleich 3 Hainberger nach Ballverlust in der Offensivbewegung parieren konnte. Im Anschluss war man geweckt! Konnte durch Lion einen Abwurf des Hainberger TW abfangen und verwerten. Ab hier zeigte man warum man Hallenkreismeister geworden ist. In den nächsten drei Spielen musste Jesper noch 2 mal halten, ansonsten war er fünfter Feldspieler. Das 2:0 war dann eine Einzelleistung von Mats, der den Ball fantastisch in der gegnerischen Hälfte fest machte und dann den Blick für Bennet hatte, der nur noch einschieben musste. Leider stürzte Mats während er den Ball zu Bennet spielte und von einem Gegenspieler gecheckt wurde so unglücklich auf seinen rechten Arm, sodass er nur noch eingeschrenkt eingesetzt werden konnte.

Von nun an nur noch Souverän!

Im dritten Spiel kam es zum Vergleich mit dem JFV aus Rotenberg. Der im Vorfeld von uns auserkorene Mitfavorit und Kreismeisterschafts Zweite hatte gegen unsere Art zu Verteidigen keine Antworten und wurde durch Tore von Bennet und Mimi mit 2:0 deutlich außer im Ergebnis geschlagen.

2 Rechnungen aus den Vorrunden zu begleichen und es selber wieder in der Hand haben!

Die beiden Mannschaften, denen es gelungen war, uns in der Vorrunde zu schlagen. Beide jeweils mit 1:0 und Spielanteilen von gefühlt unter 10%, doch Clever genug unsere Abschlussschwäche zu nutzen.
Gegen die SVG 1 war für uns sogar fast Schluss in der Vorschlussrunde, doch auch da zeigten die Jungs schon mal, dass sie unter Druck besser werden.

Nun zu den Spielen. Den Jungs wurde von Trainerseite noch einmal die Situation mitgegeben, wie schnell es nach hinten los gehen kann und wie wir die SVG 2 als erstes bespielen wollen.
Vorab, es wurde zu 100% umgesetzt!
Sowohl SVG 2 als auch SVG 1 haben mit den zurückfallenden 05ern nichts anfangen können. Sie schoben den Ball von links nach rechts und wieder zurück. Immer wieder konnte ein Stürmer diese Bälle erlaufen oder der dann hohe Ball nach vorne von den Verteidigern abgefangen werden und das wir im Umschaltspiel eine Geschwindigkeit aufweisen können, mit der es schwer ist mitzukommen, war uns Trainern im Vorfeld klar. Jeweils 4:0 wurden beide Vertretungen der SVG vom Hallenboden geschickt. Die Tore Schossen Bennet 4, Mimi 2, Lion und Mats jeweils 1. Rauszuheben sei hier noch das letzte Tor, dass wie ich denke eindrucksvoll unterstrich, das man verdient Hallenkreismeister geworden ist, denn an diesem Tor waren alle 5! beteiligt und hatten maximal 2 Ballkontakte!

Der Jubel war im Anschluss auch unter den Jungs, die hier im zweiten Glied standen oder Krankheitsbedingt ausfielen, riesig. Man sah deutlich, wie groß der Druck Gewinnen zu „müssen“ war, denn den Jungs sah man deutlich, auch mit kleinen Tränchen, an wie wichtig der Erfolg für sie war!


Ein Gedanke zu “U13: Nach Startschwierigkeiten Souverän !

Kommentare sind geschlossen.