U15 – Überlegener Sieg gegen Tabellennachbar FT Braunschweig


IMG_0994Die U15 des 1. SC Göttingen 05 hat am Samstag einen überlegenen 6:0 Sieg gegen den Tabellennachbarn FT Braunschweig eingefahren. Vor der Partie hatten die 05er, auf Platz 4 der Landesliga Braunschweig liegend, nur einen Punkt Vorsprung gegenüber dem FT Braunschweig, der seinerseits seit vier Spieltagen auf Platz 5 rangierte.

Auch wenn man gegenüber dem Gegner ein Spiel im Rückstand war, so hätte eine Niederlage nicht nur den Verlust von Platz 4 bedeutet, sondern auch einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Vizemeisterschaft. Entsprechend hoch war vor dem Spiel der Respekt vor dem Gegner, den man in der Halle in diesem Winter zwar schon einmal besiegen konnte, aber dem man auf dem Feld noch nie gegenüber gestanden hatte.

Dennoch ließen die Jungs von Trainer Thorsten Burckhardt von der ersten Sekunde Gegner und Zuschauer spüren, dass sie den Sieg unbedingt wollten. Aus einer sicheren Abwehr heraus über ein gut eingestelltes Mittelfeld gab es von Beginn an eine Vielzahl schnell vorgetragener Angriffe, die die Abwehr des FT Braunschweig häufig in Verlegenheit brachte. Bereits nach gut einer Minute hatte Severin Kasimir eine 100%-tige Chance zum 1:0 auf dem Fuß, doch der Ball ging aus 11 Metern knapp links am Tor vorbei. In dieser frühen Phase des Spiels rollte Angriff und Angriff in erster Linie über die linke Seite auf das Braunschweiger Tor zu. Mit einem schnellen Spiel aus der Abwehr heraus wurde immer wieder Nolik Schmidt gesucht, den die Braunschweiger Abwehr zu keiner Zeit in den Griff bekam. Einen dieser schnellen Angriffe konnte dann in der 6. Minute Severin Kasimir aus dem Gedränge heraus zur bereits zu diesem frühen Zeitpunkt verdienten Führung nutzen. In der 11. Minute war es wieder Nolik Schmidt, der einen schnellen Angriff auf der linken Seite durchführte und den mitgelaufenen Justin Taubert mustergültig bediente. Obwohl Justin von zwei Gegenspielern verfolgt wurde und der Torwart aus seinem Tor kam, lupfte er den Ball aus halblinker Position über den herauseilenden Torwart zum 2:0 ins Tor.

In der Folgezeit gab es als Eregebnis weiterer Angriffe eine Reihe von Ecken und Freistößen, die alle von Justin Taubert hereingebracht wurden. Während in den vergangenen Spielen diese Standards wenig genutzt werden konnten, so brannte es jetzt jedes Mal im Braunschweiger Strafraum lichterloh. Besonderes Pech hatte Moritz Bartels zwei Mal hintereinander, als er sich gut gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und einmal mit einem Volleykracher nur die Latte sowie ein weiteres Mal mit einem Kopfball nur den Pfosten traf. Gemessen an den klaren Torchancen hätte es zur Mitte der ersten Halbzeit bereits 5:0 stehen können.

Doch anschließend ließen die 05er etwas in ihrem Vorwärtsdrang nach, was FT Braunschweig jedoch zu keiner nennenswerten Chance nutzen konnte. Erst kurz vor der Pause gelang Mannschaftskapitän Mathis Wobst mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten die 4:0 Pausenführung. In der 33. Minute sprang Mathis beim einem der vielen gefährlichen Eckstöße höher als sein Gegegenspieler und ließt dem Torwart mit einem Aufsetzerkopfball aus kurzer Distanz keine Chance. In der 35. Minute konnte die Abwehr einen Angriff der Braunschweiger abfangen. Der Ball gelangte schnell zu Justin Taubert in Höhe der Mittellinie auf der linken Seite. Mit einem Heber über einen der weit aufgerückten Gegner bediente er den mitgelaufenen Mathis, der von der Mittellinie an nahezu unbedrängt auf den Torwart zulaufen konnte. Mit einem Flachschuss von vom linken Strafraumeck in die lange Ecke fiel das Tor mit dem Pausenpfiff.

In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Thorsten Burckhardt viel, was jedoch der Überlegenheit der 05er keinen Abbruch tat. Allerdings waren die Chancen nicht so zwingend wie im ersten Abschnitt. Der Gegner hatte zwar etwas mehr Ballbesitz als in der ersten Hälfte, kam jedoch nur zu einer Torchance. In der 41. Minute war es wiederum Justin Taubert, der bei einem schnell vorgetragenen Angriff mit einem ersten Heber seinen Gegenspieler und mit einem zweiten Heber den Torwart überwand. Wichtig für den gesamten Spielverlauf war insbesondere, dass alle Mannschaftsteile von der Offensive an, gut gegen den Ball arbeiteten. So konnte der Gegner kein Spiel aufbauen und die U15 der 05er kam durch erobert Bälle immer wieder zu guten Gelegenheiten. Den Schlusspunkt in einem unterhaltsamen Spiel setzte in der 54. Minute Moritz Bartels, der einen Konter vom Elfmeterpunkt mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck abschließen konnte.

Mit dem Spiel und dem Auftreten der U15 konnten Trainer, Betreuuer und Zuschauer am Samstag sehr zufrieden sein. Doch es gilt auch zu berücksichtigen, dass das Spiel auf dem Ascheplatz am Maschpark stattfinden musste. Ein Untergrund, den der Gegner aus Braunschweig nicht gewohnt war und dem -zumindest mit Blick auf die bisherigen guten Ergebnisse des Gegners- auch ein Teil des Spielverlaufes zuzurechnen ist. Der Platz war aufgrund der geringen Niederschläge der vergangenen Tage sehr trocken. Durch den relativ starken Wind wehten während gesamtens Spiel immer wieder Staubwolken über den gesamten Platz (siehe Fotos), reizten die Augen von Spielern und Zuschauern und waren sehr unangenehm. Ein Spiel auf Rasen hätte wahrscheinlich zu einem spielerisch deutlich besseren Match geführt. Für Gegner und Gastgeber blieb an diesem Tag offen, warum die Rasenplätze, die sich augenscheinlich in einem sehr guten Zustand befinden, nicht bespielbar sein sollten.

Gute Besserung wünschen wir dem Braunschweiger Stürmer Finn-Ole Meyer, der schon früh nach Beginn der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und auch nach dem Spiel nur mit Schmerzen laufen konnte

Spielbericht : Andreas Wobst

.IMG_0703 IMG_0710 IMG_0723 IMG_0742 IMG_0743 IMG_0744 IMG_0747 IMG_0751 IMG_0757 IMG_0772 IMG_0780 IMG_0806 IMG_0811 IMG_0827 IMG_0856 IMG_0870 IMG_0898 IMG_0905 IMG_0905 IMG_0923 IMG_0923 IMG_0947 IMG_0964 IMG_0994 IMG_1015 IMG_1049 IMG_1054 IMG_1055 IMG_1065 IMG_1073 IMG_1081