U15: Überzeugender Sieg bei TUSPO Petershütte


Nach mehreren durchwachsenen Spielen hat die U15 des SC 05 endlich wieder einen überzeugenden 5:1-Sieg beim Schlusslicht TUSPO Petershütte gelandet, auch wenn dieser ein paar Tore zu gering ausgefallen ist.

Fasst im Minutentakt hatten Betreuer und Eltern am Samstagmorgen die Spielansetzungen aktualisiert und mit einer Spielabsage aufgrund des anhaltenden Regens gerechnet. Doch die Spielabsage kam nicht und so es ging gemeinsam in den Osteröder Vorort.

Der Platz in Petershütte hielt dann, was der Regen versprochen hatte: Tiefe Löcher auf der ganzen Fläche, matschige, graslose Bereiche im Mittelkreis und den Fünfmeterräumen und vorher ein D-Jugendspiel auf dem 9er Feld. Es war also alles bereitet für ein weiteres Kampfspiel. Denn nach den wenig überzeugenden Auftritten der 05er gegen die Vor- und Drittletzten hatten sich die TUSPO-Spieler für dieses Spiel einiges vorgenommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Beginn an jedoch hielt die U15, was sie sich vorgenommen hatte. Der Gegner wurde bereits in der eigenen Hälfte bei der Ballannahme gestört, die Außen, wieder Lukas Vasile und Nolik Schmidt, wurden frühzeitig mit langen Bällen eingesetzt und die Defensive ließ dem Gegner keinen Raum zur Entfaltung.

So setzte die 05-Elf den Gegner sofort mächtig unter Druck und hatte bereits in den ersten Minuten mehrere sehr guten Chancen auf die Führung. Das 1:0 durch Severin Kasimir war dann fast zwangsläufig. Die gesamte Mannschaft arbeitete konsequent gegen den Ball, eroberte diesen im Mittelfeld und spielte den Angriff bis auf die Grundlinie durch. Die folgende Hereingabe war fast schon abgewehrt, aber die Jungs ließen auch hier an keiner Stelle nach, eroberten den Ball  im gegnerischen Strafraum zurück, spielten diesen zu Severin, der noch ein paar Meter lief und den Ball nur noch rechts unten aus fünf Metern einzuschieben brauchte. Das 2:0 in der 15. Minute fiel aus einer ganz ähnlichen Situation fast als Spiegelbild des ersten Tores und war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt absolut verdient.

Trotz des wirklich schlecht bespielbaren Platzes gelang es der U15 ein sehr ansehnliches Spiel aufzuziehen. Angriff um Angriff rollte auf das Petershütter Tor und Chance um Chance wurde erspielt. Leider gelang in der ersten Halbzeit kein weiterer Treffer, da mit mehreren hundertprozentigen Chancen zu leichtfertig umgegangen wurde und vor allem auch der Torhüter des TUSPO Petershütte mehrere Glanzparaden auf der Linie zeigte.

In der zweiten Hälfte setzte sich das Spiel dann in der bekannten Weise fort. Nicht ein Torschuss der Gegner war bis dorthin zu vermelden. Positiv ist zu vermerken, dass nach langer Abwesenheit nach einem Schlüsselbeinbruch Louis Conrady erstmals wieder im Aufgebot stand und zu seinem zweiten Saisonspiel kam. Insbesondere der zur Halbzeit eingewechselte Vadim Wiedenmeier belebte nun das Angriffsspiel der 05er deutlich. Mit hohem Einsatzwillen und einer tollen engen Ballbehandlung erarbeitete sich Vadim eine Reihe von Chancen. Leider war ihm dieses Mal kein Erfolg gegönnt. Trotzdem schön, dass Vadim nach einigen Verletzungeproblemen zu Anfang der Saison wieder der Alte ist.

Es dauerte bis zur 48. Minute bis das 3:0 fiel. Nach einer von vielen Ecken kam Sören Boy 10 Meter vor dem Tor aus mittlerer Position an den Ball. Unbedrängt versenkte er den Ball mit einem satten Schuss ins linke unter eck.

In der 54. Minute war es dann Mathis Wobst, der einen direkten Freistoß aus 30 Metern zentraler Position direkt aufs Tor brachte. Der scharf geschossene Ball setzte drei Meter vor dem Tor auf, bekam auf dem nassen Untergrund eine zusätzlichen Effet und sprang so an dem verdutzten, fangbereiten Torwart ins Netz.

Nach diesem Tor ließ die Aufmerksamkeit der 05er leider kurzzeitig nach. Ein abgewehrter Angriff der U15 landete bei einem gegnerischen Spieler auf der rechten Seite in Höhe der Mittellinie. Nachdem die Defensive zu weit aufgerückt war, konnte der Petershütter Stürmer allein aufs Tor von André Zoske zulaufen. Kevin Hühold, der kurz zuvor die gelbe Karte erhalten hatte, konnte diesen nicht mehr einholen. So kam der Tabellenletzte in der 60. Minute mit seinem ersten und einzigen Torschuss im ganzen Spiel zum sehr glücklichen Ehrentreffer.

Die jungen schwarz-gelben rissen sich jeodch schnell wieder zusammen und setzten ihr bisheriges Angriffsspiel fort. Acht Minuten vor dem Ende gelang Kevin Hühold mit einem Kopfball nach einer Ecke der 5:1 Endstand. Mit seiner großen Sprungkraft stieg er höher als alle Gegner und brachte den Ball aus zwei Metern Entfernung im Tor unter. Durch diesen Treffer konnte die U15 aufgrund der besseren Tordifferenz auf den dritten Tabellenplatz vorrücken.

Endlich wieder ein überzeugender Sieg der U15, den sich die Spieler nach den schwächeren Auftritten der vergangenen Wochen mit gutem Einsatz und einer offensiver ausgerichten Aufstellung bei dem schweren Boden gut erarbeitet haben. Es ist zu hoffen, dass der Aufwärtstrend anhält und der dritte Tabellenplatz in den nächsten Spielen gefestigt werden kann. Am nächsten Samstag wartet mit dem BSC Acosta im heimischen Maschparkt der Tabellensiebte als nächster schwerer Gegner auf die Jungs.

— Autor: Andreas Wobst —