U16: Lehrstunde in Braunschweig


Die Landesligamannschaft des I. SC Göttingen 05 ist bei dem vorgezogenen Meisterschaftsspiel beim Braunschweiger Sportclub Acosta mit 0:9 unter die Räder gekommen. Dabei waren die Braunschweiger den 05ern nicht nur körperlich überlegen. Das Team um Trainer Timo Ziegler konnte  weder in Sachen gedanklicher und körperlicher Schnelligkeit ,noch in Punkto Raumaufteilung, Umschaltspiel, Zweikampfverhalten, Spielaufbau und bei Standardsituationen mithalten und bekam einen Vorgeschmack darauf, welches Niveau diese Liga haben kann.

Trotz der frühen Gegentore fast im Minutentakt versuchte die Defensive der Schwarz-Gelben immer wieder das Spiel durch Passstafetten zu eröffnen, wurde dabei aber immer früh durch hohes Pressing des Niedersachsenligaabsteigers  gestört  und zu Fehlern gezwungen. Das Zentrum kam nie zur Entfaltung und auch die Angreifer hatten wenig Luft zum Atmen. Erst in der zweiten Halbzeit stemmte sich die Mannschaft gegen die drohende zweistellige Niederlage, konnte das Debakel aber nicht verhindern.

Acosta war ohne Zweifel besser. Trotzdem sollte man in Zukunft daran arbeiten, auch und gerade bei solchen Spielen zu zeigen, dass man über die gesamten 80 Minuten wach ist, hohe Einsatz- und Kampfbereitschaft zeigt und alle Mannschaftsteile sich gegenseitig unterstützen.  Denn schon kommende Woche wartet der nächste schwere Gegner in Northeim.

Doch wie sagte schon der bekannte Fussballkritiker T. Judge: „Lieber ein mal 9:0 verlieren, als neun mal 1:0“

Es spielten: Paul Götze (TW), Tim-Luca Scheffler, Julien Arnecke, Jonah Wenzel, Hebun Kaplan, Marces Emme-Weiß, Minh Kim Do, Carlos Klingebiel, Joschka Fritsch, Parvo Gundelach, Milo Apel, Bjarne Klimaschewski, Benjamin Greis, Kian Blakemore, Jonas Lange