U16: Noch kein Befreiungsschlag gegen Lupo Martini


Die U16 des I. SC Göttingen 05 hat den Befreiungsschlag im Spiel gegen Lupe Martini Wolfsburg verpasst. Das Team um das Trainergespann Ziegler/Witte musste sich der Mannschaft aus der Autostadt mit 1:3 geschlagen geben.

Dabei startete man im  heimischen Maschpark nach den deftigen Niederlagen der letzten Spieltage vielversprechend. Die Mannschaft um Kapitän Carlos Klingebiel zeigte sich sowohl im Spielaufbau, als auch im Zweikampfverhalten stark verbessert und hätte bereits in der 15. Minute durch Minh Kim Do mit 1:0 in Führung gehen können. Allein der Pfosten verhinderte die bis dahin verdiente Führung. Kurz vor der Pause nutzten dann aber die Wolfsburger ihre erste wirkliche Chance nach einem Freistoß und sorgten damit für einen sichtlichen Bruch im Spiel der Schwarz-Gelben, welche im zweiten Abschnitt stark verunsichert wirkten und 2 weitere eher vermeidbare Gegentreffer hinnehmen mussten. Das Tor von Bjarne Klimaschewski nach Freistoß von Milo Apel war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Insgesamt gesehen scheint aber die gute Arbeit des Trainergespanns auch durch die hervorragende Trainingsbeteiligung  Früchte zu tragen. Die Aufgabe von Timo Ziegler und Steffen Witte ist es jetzt, den Spielern mit ihrem zweifelsohne vorhandenen fussballerischen Potenzial mittelfristig noch das nötige Selbstbewusstsein und taktische Verständnis zu vermitteln, um sich in den nächsten Spielen durchsetzen zu können.

Es spielten: Paul Götze (TW), Julien Anecke, Bjarne Klimaschewski, Moritz Weidele, Hebun Kaplan, Minh Kim Do, Jonah Wenzel, Benjamin Greib, Carlos Klingebiel, Joschua Fritsch, Milo Apel, Kian Blakemore, Renas Osmani, Paavo Gundlach, Sabjen Lemke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.