U16 trotzt neuem Tabellenführer ein Unentschieden ab


Vergangenen Samstag startete um kurz nach neun die Reise zum Auswärtsspiel der U16 gegen den VfB Fallersleben. Die Heimmannschaft, die fast ausschließlich mit Spielern des älteren Jahrgangs spielt, war vor dem Spieltag Tabellenzweiter hinter dem noch – Tabellenführer MTV Gifhorn.

Trainer Patrick Schagun hatte seine Mannschaft zunächst einmal sehr defensiv eingestellt, so dass die Heimmannschaft zunächst einmal mit deutlich mehr Ballbesitz,  auf dem weichen aber sehr gut bespielbaren Rasenplatz, optisch überlegen wirkte . Allerdings machten die 05er durch geschickte Raumverlagerung fast alle Angriffsversuche in den ersten Minuten zunichte. Wenn überhaupt mal ein gefährlicher Angriff vor das Tor kam, dann war in der Regel beim gut aufgelegten Torwart Fabian Sündram Endstation. Lediglich einmal ließen die Göttinger den Gegner im Mittelfeld zu viel Platz und dieser konnte gleich mit einem schnellen Konter nach eigenem Angriff zu der Führung in der 14. Minute durch Safronow genutzt werden. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zur Halbzeitpause. Eine Führung die aufgrund der optischen Spieleranteile sicherlich verdient für die Heimmannschaft war.

Nach einer aufrüttelnden Halbzeitsansprache durch Trainer Patrick Schagun kamen die 05er mit neuer Motivation auf den Platz zurück. An der grundsätzlichen Ausrichtung des Spiels änderte sich wenig. Die Heimmannschaft hatte eine optische Überlegenheit und sicherlich auch etwas mehr Torchancen. Allerdings verteidigten die 05er sehr gut und setzen immer mal wieder einzelne gefährliche Konter. Glücklicherweise konnte ein ungerechtfertigter Elfmeter für die Fallerslebener nicht genutzt werden, da der Strafschütze den Ball mit voller Wucht über das Tor von Fabian Sündram schoss.

In den letzten zehn Minuten des Spiels versuchten die Unistädter immer mehr das Spiel in Richtung des Fallerslebener Tores zu lenken. Eine Systemumstellung brachte mehr Offensivkraft und der Druck auf die Heimmannschaft erhöhte sich. Letzten Endes war es ein von Edwart Obilici scharf getretener Freistoß, der durch einen Fallerslebener Abwehrspieler unglücklich in das eigene Tor abgefälscht wurde, der das 1:1 in der Nachspielzeit brachte. Gemessen an dem Spielverlauf ein sicherlich glücklicher Punktgewinn, der aber trotzdem nicht unverdient war, da die 05er sich wirklich sehr kämpferisch gezeigt haben.

Auf Grund der überraschenden Niederlagen von Gifhorn beim Vorletzten Rammelsberg und von Northeim zu Hause gegen Petershütte, konnten die zunächst enttäuschten Fallerslebener Trainer und Spieler am Ende des Tages sogar die Tabellenführung feiern.

Zum Abschluß der Hinrunde spielt die U16 am kommenden Wochenende gegen den Tabellennachbarn MTV Isenbüttel.  Mit einem Sieg könnte sich der Aufsteiger in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.