U17: Landesligameister


(aktualisiert 8.06.2015, 20:15 Uhr)

Die U17 des I. SC Göttingen 05 hat die Meisterschaft in der B-Jugendlandesliga Braunschweig und damit den Aufstieg in die Niedersachsenliga perfekt gemacht. Mit einem ungefährdeten 2:0 im Derby beim JfV Northeim ist ihr mit vier Punkten Vorsprung die Meisterschaft vor dem letzten Spiel nicht mehr zu nehmen.

Mit einer klaren Ausgangslage traten die B-Junioren die Fahrt zum Derby nach Northeim an. Ein Sieg gegen die Orangenen aus der Nachbarstadt und die Meisterschaft in der Landesliga Braunschweig ist unter Dach und Fach. Mit vier Punkten Vorsprung vor Verfolger FT Braunschweig brauchten die Schwarz-Gelben einen Sieg oder zwei Unentschieden aus den letzten beiden Spielen. Denn Dank der bemerkenswerten Tordifferenz von 36 Toren (105:9) vor den Braunschweigern hätten auch zwei Unentschieden gereicht.

Auf Rechenspiele wollte sich das Team des Trainergespanns Jan-Philipp Brömsen und Philipp Portwich allerdings nicht einlassen. Nur ein Sieg gegen den JfV Northeim würde eine tolle Saison richtig abrunden.

Von der ersten Sekunde an ließen die 05er keinen Zweifeld daran, dass sie dieses Derby für sich entscheiden wollten. Die Abwehr stand sicher, das Mittelfeld sicherte nach hinten ab und zog das Spiel nach vorne auf und die Stürmer erarbeiteten sich einige gute Chancen. Die ganze Spielzeit hatten die Gäste das Spiel im Griff und ließen die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen.

Eine klasse Einzelleistung des sehr gut aufgelegten Außenverteidigers Mathis Ernst brachte dem Tabellenführer aus Göttingen bereits in der fünften Spielminute die Führung. Mit einem einem enormen Kraftakt tankte sich Ernst auf der rechten Seite bis auf die Grundlinie durch, verhinderte durch hohen Körpereinsatz einen Torabstoß und zirkelte den Ball mit dem rechten Außenrist an dem herausstürmenden Northeimer Torwart aus spitzem Winkel vorbei ins Tor. Das Tor zur Meisterschaft und zum direkten Wiederaufstieg in die Niedersachsenliga war weit, weit aufgestoßen.

In der Folgezeit erarbeiteten sich die Gäste einige sehr gute Einschusschancen. Yannick Hogreve, Moritz Bartels und Vijeh Talwar tauchten eingige Mal recht frei vor dem Northeimer Kasten auf. Doch der sonst sehr treffsicheren Offensive der 05er fehlte an diesem Nachmittag das notwendige Glück, um die Führung bereits vor der Pause auszubauen. So ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Kabine.

Nach der Halbzeit lief das Spiel unverändert weiter. 05 kontrollierte das Spiel und erarbeitete sich weitere Chancen. In der 48. Minute dann folgerichtig das 2:0 für die Gäste aus Göttingen. Der schnelle Außenstürmer Yannick Hogreve wurde mit einem mustergültigen Pass in die Tiefe auf der linken Seite auf Höhe der Sechzehnerlinie bedient und lief den Northeimer Abwehrspielern bis zur Grundlinie davon. Von dort schlug er eine Flanke auf den langen Pfosten, wo der mitgelaufene Mittelfeldspieler Michel Constantinescu aus 8 Metern mit einem für den Tortwart unhaltbaren Aufsetzer einköpfte. Bis zum Spielende gab es zwar wieder weitere Einschusschancen für die Schwarz-Gelben, doch beim 2:0 sollte es an diesem Nachmittag bleiben.

Aber das machte an diesem Nachmittag niemandem etwas aus. Die Meisterschaft in der B-Jugend Landesliga Braunschweig und der Wiederaufstieg in die Niedersachsenliga waren perfekt. Mit Sekt- und Bierduschen, mit einem lautem Dankeschön an die mitgereisten Fans und einer zünftigen Humba wurde das Ereignis gleich auf dem Platz gefeiert.