U17: Marcel Jünke hält Tabellenführung fest


Nicht zuletzt durch eine überragende Leistung des Schlussmannes der U17 Niedersachsenligamannschaft des I. SC Göttingen 05, Marcel Jünke, hat die Mannschaft des Trainergespannes Burkhardt/Bock die Tabellenführung auf 4 Punkte ausbauen können.

In dem unter Flutlicht auf dem Weender Kunstrasen ausgetragene Meisterschaftsspiel gegen Blau-Weiß Lohne standen sich von Anfang an zwei in allen Belangen gleichwertige Gegner gegenüber und lieferten sich bereits in den ersten Minuten einen offenen Schlagabtausch. So kam es auch, dass der heute überragende Keeper der Schwarz-Gelben bereits in der 20. Minute die erste Großchance der Emsländer aus kurzer Distanz vereiteln musste. Im Gegenzug vergab zunächst der wiederum technisch starke, sehr quirlige Kürsat Akcay eine Hereingabe von Jannis Wenzel aus 16 Metern nur knapp, traf 4 Minuten später den Pfosten und bereitete wenige Sekunden später durch eine punktgenaue Flanke auf Daniel Frimpong die 1:0 Führung vor. Daniel nutze diese Chance aus 11 Metern mit einem schulbuchmäßigen Kopfball zum Führungstreffer gegen den Tabellensechsten.

Der Gast zeigte sich jedoch wenig beeindruckt, setzte sein druckvolles Spiel fort und wurde in der 30. Minute nur von Luca Bock, der für den bereits geschlagenen 05-Keeper kurz vor Torlinie klärte, am Ausgleich gehindert. Noch vor der Pause kamen beide Mannschaften zu weiteren guten Chancen, welche einen Vorgeschmack auf die zweite Hälfte geben sollte.

Nach Wiederanpfiff überzeugten die Lohner bei nun einsetzendem novembertypischen Nieselregen durch kluges Kurzpassspiel, während Göttingen versuchte, ihr zuletzt sehr erfolgreiches Spiel mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer aufzuziehen. Auf dem durchnässten, schnellen Kunstrasen waren jedoch nur wenige lange Bälle gut zu kontrollieren oder landeten nach dem Aufkommen im Aus.

Lohne erarbeitet auch sich hingegen nicht nur durch Standards zusehends Chancen. Zwangsläufig rückte Marcel Jünke als Torhüter immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens und musste die immer größer werdenden Lücken in der Göttinger Defensive durch gutes Stellungsspiel und sehenswerte Paraden wett machen. Glücklicherweise konnte Jannis Wenzel in dieser Druckphase der Gäste einen Entlastungsangriff nach einer Hereingabe von Noah Tacke zum 2:0 nutzen. Trotz des erneuten Gegentreffers hielt Lohne an seiner taktisch disziplinierten Offensive fest und drängte die Hausherren immer mehr in die eigene Hälfte. Während Marcel 10 Minuten vor Schluss noch mit einer gekonnten Fußabwehr im Stile eines Handballtorwarts gegen den frei vor ihm stehenden Lohner Stürmer den Anschlusstreffer verhinderte, konnte er in 74. Minute einen strammen Schuss aus 17 Metern nur noch an die Unterlatte lenken, von der der Ball zum überfälligen Anschlusstreffer ins Tor sprang. In den hektischen Schlussminuten konzentrierten sich die 05er auf Ergebnisstabilisierung und konnten sich durch einen überragenden Schlussmann und guter Chancenverwertung über einen wichtigen Arbeitssieg freuen. Mit nunmehr 4 Punkten Vorsprung auf die unmittelbaren Verfolger darf man sich auf das kommende spielfreie Wochenende freuen.

 

Jürgen Wenzel

– Teammanager U17 –