12. April 2015 · Kommentare deaktiviert für U17 — Pflichtsieg beim Tabellenschlusslicht · Kategorien: Jugend, News, U17, Verein

Die U17 des I. SC Göttingen 05 hat ihr Auswärtsspiel beim Tabellenletzten VfB Peine mit 3:0 gewonnen. Da gleichzeitig der Tabellendritte JfV Northeim den Tabellenzweiten FT Braunschweig besiegte, konnten die 05er ihre Tabellenführung auf vier Punkte ausbauen.


Am letzten Wochenden der Osterferien musste die U17 der Schwarz-Gelben zum Tabellenletzten aus Peine reisen. Dabei erwies sich die vermeintliche Pflichtaufgabe als hartes Stück Arbeit. Obwohl 05 über 80 Minuten überlegen war und die Peiner nicht eine nennenswerte Torchance besaßen, tat sich der Tabellenführer schwerer als erwartet. Die deutliche Feldüberlegenheit führte in der ersten Halbzeit nur zu wenigen konkreten Torchancen. Selbst aus 6 Ecken in den ersten10 Minuten konnten die Göttinger kaum Kapital schlagen. Auch den kopfballstarken Innenverteidigern Mathis Bockelmann und Mathis Wobst gelangt kaum eine gefährliche Szene.

Und dennoch fiel das 1:0 in der 18. Minute in Folge einer Ecke. Obwohl 05 beim direkten Eckstoß nicht an den Ball kam, gelang es der Peiner Abwehr nicht, diesen aus der Gefahrenzone zu befördern. Nach ein wenig Ballstocherei gelangte der Ball zu Michel Constantinescu, der nicht lange fackelte und mit links aus circa 10 Metern abzog. Das erste Saisontor für Michel.

Leider brachte das Führungstor nicht die notwendige Konsequenz in das Angriffsspiel der Gäste. Obwohl Mathis Ernst auf rechts sowie Jakob Teuteberg und Carli Brose auf links das Spiel immer wieder über außen ankurbelten, war meist am Strafraum der Peiner Schluss. Peine selbst, im Abstiegskampf auf jeden Zähler angewiesen, verteidigte konsequent tiefstehend. Jeder erkämpfte Ball wurde möglichst weit herausgeschlagen. So ging es also mit knappen Vorsprung in die Pause.

Obwohl die 05er in dieser zweiten Halbzeit gegen den immer stärker werdenden Wind spielten, gelangten sie auch mit spielerischen Mitteln zu mehr Chancen. Leider wurden viele vergeben. So hatten Talwar, Teuteberg, Bartels, Fabisch, Wobst, Hartwig gute bis sehr gute Einschusschancen, die sie leider nicht nutzten.

In der 58. Minute gelang dann doch noch das beruhigende 2:0. Daniel Jühne erkämpfte sich mit dem Rücken zum Tor an der linken Strafraumgrenze der Peiner einen zuvor abgewehrten Ball. Dann drehte er sich, zog in den Sechzehner, und ließ zwei Gegner stehen. Der anschließende Rechtsschuss schlug flach unten in der linken Ecke ein. Keine Abwehrschance für den Torwart.

Das 3:0 gelang dann Torjäger Vijeh Talwar aus sehr ungewohnter Position. Da er bei einem Konter in der Mitte keine anspielbaren Mitspieler fand, zog Vijeh einfach aus 18 Metern halblinker Position ab. Während Peiner Torwart und Zuschauer den Ball schon über das Tor ziehen sahen, senkte sich der Ball auf einmal und er schlug über dem verdutzenden Peiner Keeper im rechten oberen Winkel ein.

Der Sieg der 05er war hochverdient und zu keiner Zeit gefährdet. Dennoch tat sich der Tabellenführer gegen tiefstehende Peiner auf einem hohen Rasen sehr schwer und brauchte lange Zeit, um einen deutlichen Sieg zu erzielen. Gemessen an den Chancen hätte der Sieg dann zwei bis drei Tore höher ausfallen müssen.

Tore 05: 1:0 Michel Constantinescu (18.), 2:0 Daniel Jühne (58.), 3:0 Vijeh Talwar (73.)

 

Über den Autor: Andreas Wobst

Kommentare geschlossen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien