U17: Sieg nach intensiver Partie bei Eintracht Braunschweig


Ohne den angeschlagenen Jannis Wenzel, den familiär verhinderten Noah Tacke und den für die U19 zum Einsatz gekommenen Torben Buhre musste der Tabellenführer der U17 Niedersachsenliga bei der Reserve von Eintracht Braunschweig antreten.

Torsten Burkhardt und Jürgen Bock hatten sich vorgenommen endlich Punkte aus der Bezirkshauptstadt mit nach Hause nehmen zu können, was seit Jahren nicht mehr gelungen war.

Nachdem Eintracht Braunschweig II nach den ersten Spieltagen als Tabellenelfter auf dem ersten Abstiegsplatz hinter den Erwartungen zurück geblieben ist, musste das Niedersächsische Leistungszentrum langsam mal liefern, um langfristig nicht gegen den Abstieg spielen zu müssen.

Allerdings dominierten die 05er die Anfangsphase gegen einen sichtlich technisch starken Gegner durch hohes Pressing und kamen bereits in der 10. min durch Norick Florschütz zum 1:0 Führungstreffer nachdem Daniel Frimpong einen langen Pass von Luca Bock auf Norick zurücklegen konnte, der mithilfe des Innenpfostens traf.

In der 17. Minute hätte Daniel Frimpong aus kurzer Distanz zum 2:0 erhöhen können, scheiterte aber an dem durch einen guten Reflex parierenden Torhüter der Blau-Gelben.

Aber das Leistungszentrum hielt wie erwartet weiter durch schnelles Passspiel dagegen und kam begünstigt durch Fehler in der Rückwärtsbewegung der 05er innerhalb von 3 Minuten zu 3 hochkarätigen Möglichkeiten, welche allesamt vom starken Schlussmann der Göttinger, Fabian Sündram, welcher für den fehlenden Stammtorhüter Marcel Jünke ins Team gerückt war, vereitelt werden konnten.

05 stand jedoch weiter hoch, spielte die eigenen Angriffe in dieser Phase nicht sauber zu Ende und gab dem Gegner immer wieder Chancen zum Kontern. Allein die mangelnde Chancenverwertung der Gastgeber sicherte zu diesem Zeitpunkt die knappe Führung.

Die Einwechslung von Tom Bornemann und Jonas Winter brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst neuen Schwung in die immer währenden Angriffsbemühungen der Göttinger. Zeitgleich sollten solche Torchancen der Braunschweiger wie zum Ende der ersten Halbzeit durch eine etwas tiefer stehende Grundordnung vermieden werden. Durch das dadurch offener werdende Spiel ergaben sich nun Chancen auf beiden Seiten. Fabian Sündram musste als Schlussmann immer öfter eingreifen, um den Ausgleich zu verhindern, war beim 1:1 in der 59. Minute nach kollektivem Tiefschlaf der Göttinger Defensive aber chancenlos.

Als dann noch Jan König nach einem Pressschlag mit Verdacht auf Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden musste war das Spiel auf Messers Schneide.

Die nun wieder wacheren Verteidigungsreihen der schwarz-gelben, allen voran Luca Bock und Stjepan Brjcina waren mit den stetig anrennenden Braunschweigern gut beschäftigt.

Gerade als das Spiel in der Endphase den 05ern gänzlich aus den Händen zu gleiten drohte traf der 15 Minuten zuvor eingewechselte Tugay Beyazit durch ein sehenswertes Tor in „Arjen-Robben-Manier“ mit einem Schlenzer von der rechten Strafraumgrenze ins linke obere Eck zum entscheidenden 2:1 Führungstreffer.

Die durch Ihren Trainer auch in der Schlussphase noch lautstark angetriebenen Braunschweiger kämpften bis zum Schluss, wehrten sich insbesondere durch einige herausgespielte Standardsituationen gegen die drohende Niederlage, konnten aber den hart erkämpften Arbeitssieg der Göttinger nicht mehr verhindern.

Nach 6 Siegen in Folge und weiterhin 2 Punkten Abstand auf den Tabellenzweiten MTV Treubund Lüneburg hat sich gezeigt, dass die U17 Junioren des I. SC Göttingen 05 qualitativ breit aufgestellt und in der Lage sind, auch enge Spiele für sich zu entscheiden.

 

Jürgen Wenzel

– Teammanager U17 –