U17: Auswärtssieg mit klasse Mannschaftsleistung


Eine Woche nach der Heimpleite gegen den JfV Heeslingen hat die U17 des I. SC Göttingen 05 eine deutliche Reaktion gezeigt. Nach einer klasse Mannschaftsleistung wurde der VfL Lüneburg auswärts klar mit 5:0 geschlagen. In der B-Jugend Niedersachsenliga rangieren die 05er damit weiter auf Platz 4.

Dabei waren die äußeren Umstände des Spiels nicht die besten. Der gegnerische Platz war nach den Regenfällen der letzten Zeit nicht nur total aufgeweicht. Durch den bereits durchgeführten Spielbetrieb bot sich den Göttingern ein kaum bespielbarer Acker. Bereits bei der ersten Sicht auf das Feld war klar, dass das Spiel nur über Kampf und Kondition gewonnen werden konnte. Und so war es dann auch. Der Ball lief häufig unberechenbar über das Feld und die Schwarz-Gelben konnten ihr Passpiel nicht wie gewohnt aufziehen. Fehlpässe waren auf beiden Seiten zu verzeichnen.

Dennoch nahmen die Göttinger das Heft von Beginn an in die Hand. Die unerwartet hohe Niederlage der Vorwoche hatten die U17 Junioren gut überwunden und machten Druck. Sie wollten von der ersten Sekunde an zeigen, dass sie die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollten.

Doch trotz deutlicher Überlegenheit waren nur wenige Torchancen für die 05er zu verzeichnen und es ging mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Die Minuten nach der Pause gehörten jedoch den Gastgebern. Die Lüneburger kamen engagiert aus der Kabine, machten Druck und kamen auch zu Chancen. Doch Zug um Zug nahmen die Gäste das Heft wieder in die Hand und erarbeiteten sich bessere Chancen. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr machten sich die bessere Fitness und der Kampfeswille der 05er bemerkbar. Für die beruhigende Führung sorgten dann endlich die Standards, die trotz der Göttinger Kopfballstärke in der bisherigen Saison noch nicht funktionieren wollten.

Für die vielumjubelte Führung sorgte Kevin Hühold in der 60. Minute per Kopf nach einem Eckball. Fünf Minuten später war es der eingewechselte Jan König, der einen langen Freistoß aus der eigenen Hälfte von Luca Bock erlaufen konnte. Im Fallen spitzelte König den Ball mit einem langen Bein am Torwart vorbei zur 2:0 Führung (65.). Nur weitere drei Minuten später bereitete Jan König das dritte Tor mit einem Freistoß von links vor. Am kurze Pfosten war Mannschaftskapitän Mathis Wobst schneller als Gegenspieler und Torwart und netzte zum 3:0 in die kurze Ecke ein (68.).

Mit dem Treffer von Severin Kasimir zum 4:0 (72.) und Moritz Bartels zum 5:0 (77.) machten die Schwarz-Gelben den bislang höchsten Sieg der Saison perfekt.

Die Trainer Nils Reutter und Jürgen Bock freuten sich nicht nur über den Sieg und die deutliche Reaktion, die ihre Spieler auf die letzte Niederlage gezeigt haben. „Insbesondere ist die hervorragende Mannschaftsleistung der Jungs hervorzuheben!“, macht Reutter das Erfolgsrezept deutlich.

Hier der Link zu Fußball.de:

http://www.fussball.de/spiel/vfl-lueneburg–i-sc-goettingen-05/-/spiel/01P0IJ53SC000000VV0AG812VS1ME71N#!/section/stage