U19: Team klettert auf den fünften Platz


Die U19 hat ihr Auswärtsspiel beim Heeßler SV klar mit 7:2 (3:0) gewonnen. Die Tore erzielten Lora-Moreno (3), Hartwig (2) und D. Jühne (2). Damit kletterten die Göttinger auf Rang 5 der A-Jugend Niedersachsenliga.

Die Ausgangslage schien vor dem Spiel klar zu sein. Die U19 des I. SC Göttingen 05 musste, ungeschlagen in 2017, beim abgeschlagenen Tabellenletzten Heeßeler SV antreten. Keine Frage, dass drei Punkte vor dem Spiel als unbedingtes Ziel ausgegeben worden waren. Doch so deutlich das Endergebnis vermuten lässt, war es zumindest zwischenzeitlich nicht.

Zu Beginn der Partie brauchte 05 einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. In dieser ersten Phase übernahm der Tabellenletzte das Kommando auf dem Platz und zeigte schnell, dass er nicht im Schongang zu schlagen war.  Doch die Schwarz-Gelben besannen sich nach zehn Minuten langsam auf ihre Stärken, zogen das Spiel zunehmend an sich und setzten den Gegner unter Druck. In der 16. Minute setzte Mathis Ernst zu einem seiner druckvollen Läufe auf die gegnerische Abwehr an und spielte im richtigen Augenblick einen flachen Pass in die Spitze. Moreno hatte sich halbrechts an der Strafraumkante gelauert und lief frei auf den Heeßeler Torwart zu.  Im richtigen Augblick zog er ab und traf durch die Beine des Keepers zum wichtigen Führungstor.

In der Freude über den wichtigen Treffer hätten die Göttinger fast im Gegenzug den Ausgleich kassiert. Zu keiner Zeit des Spiel versteckten sich die Gastgeber und kamen immer wieder zu guten Chancen, die teilweise nur in höchster Not insbesondere von Kapitän Robin Hartwig geklärt werden konnten.

Es dauerte bis zur 40. Minute ehe 05 seine Führung ausbauen konnte. Eine Sieburg Ecke konnte der Torwart im Getümmel nur Richtung Strafraumgrenze wegfausten. Auch hier war es Kapitän Hartwig, der die Situation richtig erkannte. Während die Heeßler Abwehr nur zuschaute und der Torwart am Fünfmeterraum dem Ball hinterher sah, lief Hartwig kurz zurück und lupfte den Ball aus 14 Metern mit dem Rücken zum Tor in die Maschen. Ein schöner Treffer, zwar kein echter Fallrückzieher, aber trotzdem ein äußerst cleveres Tor.

Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Daniel Jühne nach Zuspiel von Moritz Bartels auf eine sichere 3:0 Pausenführung. Insgesamt war diese Führung verdient, da die Schwarz-Gelben sich in den ersten 45 Minuten sehr effektiv im Abschluss zeigten. Allerdings hätte man sich über ein Gegentor auch nicht beklagen dürfen. Die Gastgeber wurden immer wieder aufgrund mangelnder Konsequenz in der Rückwärtsbewegung zu Chancen eingeladen.

Unmittelbar nach der Pause begann eine Phase, die den Trainern, Auswechselspielern und mitgereisten Eltern für einige Minuten wie ein schlechter Film vorkam.  Heeßel machte auf einmal sehr selbstbewusst Druck und 05 verlor kurzzeitig die Spielkontrolle. Innerhalb weniger Minuten stand es nach völliger Konfusion in Göttinger Defensive auf einmal nur noch 3:2 (55./57.). An beiden Toren konnte Jannis Ernst im Kasten der 05er nichts ausrichten.

Doch über den Willen fanden die Schwarz-Gelben ebenso schnell wieder ins Spiel zurück. Bereits eine Minute nach dem Anschlusstreffer gelang Daniel Jühne aus kurzer Distanz das 4:2. Gut freigespielt von Lennart Sieburg wollte Jühne einfach, dass der Ball den Weg ins Tor findet. Im Fallen bugsierte er ihn unter dem Torwart hindurch über die Linie.

Mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter stellte erneut Kapitän Hartwig in der 62. Minute den alten drei Tore Abstand wieder her. Vorausgegangen war ein unwiderstehliches Solo von Hartwig, der aus der eigenen Hälfte kommend einige Gegner umkurvte und schließlich nur durch ein Foul gestoppt werden konnte.

In der 81. und 89. Minute erhöhte Raul Lora-Moreno mit seinen Treffern zwei und drei zum 7:2 Endstand. Zunächst nahm er einen flach geschossenen Freistoß von Mathis von rechts direkt mit einem Dropkick und ließ dem gegnerischen Torwart keine Abwehrchance. Seinem dritten Treffer ging ein toller Pass aus dem Halbfeld von Sören Boy voraus. Völlig frei tauchte Lora-Moreno auf halblinks vor dem Torwart auf, umkurvte ihn mit einer schnellen Körpertäuschung und schoss aus spitzem Winkel zum Endstand ein.

Das 7:2 ist am Ende ein verdienter Sieg für die Schwarz-Gelben, die damit auf den fünften Platz in der A-Jugend Niedersachsenliga klettern. Damit bleibt die Mannschaft 2017 auch im fünften Spiel ungeschlagen. Die Mannschaft zeigt sich insbesondere in den letzten Wochen als gutes Team, das immer besser zusammen wächst und sich immer wieder trotz Rückschlägen oder Schwächephasen ins Spiel zurück kämpft. Zu dieser Konstanz trägt auch die Unterstützung der U17 und U18 bei. In schwierigen Personalsituationen helfen diese Teams immer wieder verlässlich aus. So gehört Torben Buhre aus der U17 nunmehr bis zum Saisonende fest zum Kader der U19 und kompensiert den verletzungsbedingten Ausfall der etatmäßigen Innenverteidiger Hühold und Wobst. Zum zweiten Mal in der Saison war Sören Boy aus der U18 dabei, der sich gut ins Spiel einfand und der mit seinem Pass das 7:2 mustergültig vorbereitete.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.