29. November 2015 · Kommentare deaktiviert für U19 mit krassem Comeback – Belohnung Platz 4! · Kategorien: News

I.SC Göttingen 05 – JFV Leer 5:4 (2:3)
Die U19 des I.SC Göttingen 05 gewinnt in einem mitreißenden Spiel gegen die U19 des JFV Leer glücklich, aber verdient mit 5:4 (2:3).
Das Spiel startete direkt mit einer Serie von drei Eckstößen für Göttingen innerhalb der ersten beiden Minuten, wodurch sich schon die erste gute Möglichkeit durch Kapitän Robin Hartwig ergab. Beide Teams suchten die Flucht nach vorne. In der sechsten Minute konnten die Hausherren in mehreren Versuchen den Ball nicht richtig klären, und mit einem leicht abgefälschten Schuss ging der JFV Leer mit 0:1 in Führung. Kurz danach bekamen die 05er einen Freistoß in halblinker Position vom souverän leitenden Schiedsrichter Niklas Olle zugesprochen. Leer klärte den Ball zunächst, doch den Nachschuss verwandelte Patrick Jühne ebenfalls abgefälscht zum 1:1 Ausgleich. Weiter ging es schnell hin und her auf dem Platz. Nach einem Eckstoß für 05 in der 14. Minute schaltete der JFV blitzschnell auf Konter um, der zum 1:2 abgeschlossen werden konnte. Göttingen blieb dennoch am Drücker, aber Chancen von Degenhardt in der 20. an das Außennetz, Kreißigs Distanzschuß in der 24. sowie nochmal Kreißig nach feinem Trick frei vor dem Torwart in der 28. Minute konnten nicht genutzt werden. Stattdessen ging der Gast in der 29. Minute mit 1:3 in Führung, als ein lang geschlagener Freistoß dicht vor das Göttinger Tor gezirkelt und technisch stark verarbeitet wurde. Aber die 05er antworteten einmal mehr in dieser Saison postwendend. Nach einem Eckstoß nur eine Minute später kam Nicolas Grupe zum Kopfball, und die eigentlich sichere Beute rutschte dem Gästekeeper durch die Hosenträger zum 2:3 Anschlusstreffer. Direkt danach lag der Ausgleich in der Luft, aber erst konnte ein Abwehrspieler den Kopfball von Hartwig im Anschluss an einen Eckstoß klären, und kurz darauf traf Degenhardt aus halblinker Position nur den Pfosten.
In der zweiten Hälfte überschlugen sich dann förmlich die Ereignisse. Erst gingen die Ostfriesen in der 55. Minute mit 2:4 in Führung, als erneut ein Göttinger Eckstoß in einen schnellen Konter umgesetzt wurde und die 05er die Möglichkeit zur Klärung nicht genutzt haben. Dann nach Wiederanstoß der direkte Gegenzug, als Degenhardt sich links durchsetzte. Die scharfe Hereingabe wurde vom JFV Abwehrspieler unbedrängt ins eigene Tor zum 3:4 gelenkt. Nach dem erneuten Anpfiff erkämpfte sich 05 schnell den Ball, und Daniel Jühne konnte mit einem schönen Distanzschuß den Ausgleich erzielen, so dass innerhalb von zwei Minuten aus einem 2:3 ein 4:4 wurde. Das Spiel blieb schnell, und auf beiden Seiten schlossen sich beste Chancen beinahe im Minutentakt an. In der 60. Minute parierte der JFV Keeper einen Kopfball von Lora-Moreno glänzend, in der 61. Minute klärte wieder ein JFV Abwehrspieler auf der Linie einen Kopfball von Grupe im Anschluß an einen Eckstoß, und auf der Gegenseite entschärfte 05-Keeper Henze in der 64. Minute gegen einen durchgebrochenen Stürmer ebenso hervorragend. In der 68. Minute dann mal ein Konter der Göttinger, der über die linke Seite über Scharf lief. Seine Hereingabe verwandelte Nicolas Grupe mit seinem zweiten Treffer zur umjubelten 5:4 Führung der 05er. Als dann in der 70. Minute Robin Hartwig für ein Foulspiel eine Zeitstrafe kassierte, hätte es für Göttingen noch einmal eng werden können, doch der JFV konnte keinen Druck mehr aufbauen. Die letzte gute Chance nach schöner Kombination ergab sich für Teuteberg in der 84. Minute, doch der JFV Torwart konnte den guten Distanzschuss zur Ecke abwehren.
Trainerstimme: „Es war ein krasses Comeback meiner Mannschaft! Nach 1:3 und 2:4 noch so zurück zu kommen, zeigt was das Team für eine tolle Moral hat.  Letzlich haben dann auch verdient gewonnen, auch wenn wir die Schwächen in der Defensive natürlich analysieren müssen. Samstag gehts zum letzten Auswärtsspiel nach Stade!
Tore: 0:1 Neziray (6.), 1:1 P.Jühne (8.), 1:2 Neziray (14.), 1:3 Janssen (29.), 2:3 Grupe (30.), 2:4 Neziray (55.), 3:4 Diekmann (56./ET), 4:4 D.Jühne (57.), 5:4 Grupe (69.)
SC Göttingen 05: Henze – Brose, Andrecht, Hartwig, Ernst, Degenhardt, P.Jühne, Kreißig, D. Jühne, König, Grupe – Eingewechselt: Scharf, Lora-Moreno, Teuteberg, Frölich

Über den Autor: Jan-Philipp Brömsen

Kommentare geschlossen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien