U19: Tabellenführung gegen TUS Blau-Weiß Lohne verteidigt 1


Die U19- Junioren des I. SC Göttingen 05 haben in der A-Jugend Niedersachsenliga ihre Tabellenführung mit einem 4:2 (0:2) gegen den TUS Blau-Weiß Lohne verteidigt. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben die 05er das zweite Heimspiel gewonnen. Die Tore für die Göttinger schossen Lennart Sieburg (89., 94.) Christos Zlatoudis (60.) und Norick Florschütz (64.)

 

Die Zuschauer im Göttinger Maschpark erlebten das zweite Heimspiel ihrer U19 als ein Stück in drei Akten mit einem sehr langen Spannunsgbogen. Erst kurz vor Schluss sicherte Lennart Sieburg mit seinem zweiten Doppelpack in Folge den 05ern die drei Punkte.

Erste Halbzeit

Die erste Halbzeit hat 05 komplett verschlafen. „Wir waren mental absolut nicht auf dem Platz“ stellte Trainer Nils Leunig fest. Seine Mannschaft überließ dem Gast im ersten Durchgang komplett die Kontrolle und reagierte nur. Insbesonere in der Defensive klappte es überhaupt nicht. Die Göttinger ließen ihren Gegner gewähren und liefen fast immer hinterher. Folgerichtig spielte sich der Gast Chancen heraus und führte verdient mit 2:0 (16., 40.) zur Pause.

Nach diesen ersten 45 Minuten waren dann auch die Diskussionen müßig, ob der Gegner bei seinen Toren möglicherweise im Abseits stand oder nicht. Sicherlich die schwächste Halbzeit der Schwarz-Gelben in dieser Saison. Es drohten die erste Niederlage und der Verlust der Tabellenführung in der Niedersachsenliga. Schlechter konnte es in der zweiten Halbzeit also nicht werden..

Pause

In der Pause redete dann Trainer Leunig seiner Mannschaft sehr deutlich ins Gewissen und appellierte an das Selbstbewusstsein seiner Spieler. „Ihr müsst mehr voraus denken! Spielt endlich Fußball und schlagt den Ball nicht immer nur nach vorne!“ rüttelte der Coach die Jungs wach. Insbesondere bemängelte Leunig, dass die Spieler gar keinen Mut aufbrachten, gegen hoch stehende Lohner einfach nur Fußball zu spielen. Er erinnerte das Team eindringlich an die guten Trainingsleistungen der Vorwoche.

Zweite Halbzeit

Und tatächlich schien der Trainer die Spieler mit seinen eindringlichen Worten erreicht und aufgerüttelt zu haben. Die Zuschauer sahen im zweiten Durchgang eine ganz andere Göttinger Mannschaft. Auch wenn die Hausherren nicht ganz zu ihrer gewohnten spielerischen Linie fanden, wurde klar, dass die Partie auf keinen Fall verloren gegeben werden sollte. Endlich nahmen die 05 das Heft in die Hand und erspielten sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr Möglichkeiten.

Dabei bewiesen sie nicht nur Kampfgeist, sondern vor allem auch viel Geduld. Denn es dauerte bis zur 60. Minute bis die Bemühungen durch den Anschlusstreffer von Christos Zlatoudis endlich belohnt wurden (60.) Nach einer Ecke sprang der Ball zu Kapitän Mathis Wobst, der im Sechzehner direkt abzog. Als der Torwart den Schuss nur abklatschen konnte, stand Zlatoudis goldrichtig und drückte dem Ball mit dem Kopf über die Linie.

Vier Minuten später war es dann Norick Florschütz, der den viel umjubelten Ausgleich nach einem tollen Zuspiel von Jannik Hartwig erzielte (64.). Innerhalb weniger Minuten hatte der bisherige Tabellenführer also den Ausgleich geschafft. Und er wollte natürlich mehr.

Doch ein dritter, schneller Treffer gelang in dieser Phase nicht. Denn auch der Gast aus Lohne wollte das Spiel nicht so einfach hergeben und erspielte sich weitere Chancen, mit denen er gut ein Tor hätte erzielen können. Dabei musste der Göttinger Towart Marcel Jünke zwei, drei Mal sein ganzes Können zeigen, um nicht erneut in Rückstand zu geraten.

Letztlich war es wieder Lennart Sieburg mit seinem zweiten Doppelpack in Folge, der seine Farben auf die Siegerstraße brachte. In der 89. Minute köpfte er aus kurzer Distanz eine Flanke von Moritz Bartels zur 3:2 Führung ins Tor. Mit dem Schlusspfiff gelang ihm sogar noch die endgültige Entscheidung mit dem 4:2 (94.) nach Zuspiel von Timo Schwarz. Der Jubel der Göttinger Spieler und Zuschauer kannte nach diesem Comeback keine Grenzen.

 

„Unter dem Strich ist der Sieg für uns am Ende schon in Ordnung, wenn auch vielleicht ein Tor zu hoch“ zieht Trainer Leunig Bilanz nach diesem außergewöhnlichen Spiel. Lohne hatte zum Schluss in Bezug auf Konzentration und Kondition nichts mehr entgegen zu setzen. Mit der Leistungssteigerung seines Teams in der zweiten Halbzeit kann der Göttinger Coach zufrieden sein, zumal er in der Kabine die richtigen Worte gefunden hatte.

Den Sieg konnte das Team nach dem Spiel noch gemeinsam feiern. Die Pizzeria Italia in Grone belohnte die am höchsten spielende Göttinger Jugendmannschaft mit einer leckeren Pizza.


Ein Gedanke zu “U19: Tabellenführung gegen TUS Blau-Weiß Lohne verteidigt

Kommentare sind geschlossen.