U19 überzeugt in der Lokhalle 1


Alle Jahre wieder treffen in der Lokhalle Anfang Januar sich 12 Profiteams und 16 ehrgeizige Regionalteams zum Sparkassen & VGH Cup. Die U19 des I.SC Göttingen 05 startete mit einer sehr guten und intensiven Vorbereitung in das Turnier. Ausgiebige Trainingseinheiten in der Soccer-Arena und besondere Taktikschulungen standen auf dem Programm.
Mit insgesamt 21 Spielern startete das Team der Trainer Jan-Philipp Brömsen und Nils Leunig in das Turnier. Die Auslosung meinte es gut mit den 05ern, denn in der Flippo-Gruppe waren mit drei Kreisligisten machbare Gegner. Am Donnerstag begann das Turnier relativ spät mit dem ersten Spiel gegen die JSG Hoher Hagen. In einem sehr einseitigen Spiel stand es am Ende 7:0 und es zeigte sich, dass die trainierte Taktik sich schon jetzt auszahlte. Gegen den vermeintlich stärksten regionalen Gruppengegner JFV West konnte man nach leichten Problemen zu Beginn noch deutlich und standesgemäß mit 6:1 gewinnen. Zum Abschluss des ersten Tages, mittlerweile fast um Mitternacht, gab es einen 9:2-Kantersieg gegen JSG Hardegsen, so dass der Einzug in die Zwischenrunde schon fast sicher war. Bilanz des ersten Tages waren 9 Punkte und 22:3 Tore – beachtlich!
Am Freitag bescherte der Spielplan nur ein Spiel um 22:00 Uhr gegen den FC Fulham. Die Engländer lieferten in ihrem ersten Spiel des Tages gegen Gladbach ein spektakuläres 4:4, nach einer 4:0 Führung. Die 05er mussten somit vor dem Gegner gewarnt sein. Mit deutlich verändertem Kader, in dem 20 von 21 Spieler zum Einsatz kamen, zeigte das diesmal in Rot gekleidete Team einen Start nach Maß. Mathis Ernst und Timo Scharf erzielten die schnelle 2:0 und auch in der Folge hielt man sehr gut mit. Zum Ende des Spiels zeigte sich dann jedoch die Klasse der Profis und es Stand etwas unglücklich und deutlich zu hoch 3:6 am Ende. Dennoch eine couragierte Leistung, womit sogar ein Remis gegen den Favorit drin gewesen wäre.
Samstag stand dann im Zeichen der Profigegner – mit dem HSV und Gladbach warteten zwei schwere Kaliber auf die 05er. Im ersten Spiel gegen „Youth League-Teilnehmer“ Gladbach zeigte das Team von Kapitän Robin Hartwig das beste Turnierspiel und hielt zwischenzeitlich ein 3:3 und war dem Gegner ebenbürtig. Erst kurz vor Schluss kassierte man dann die Entscheidung und verlor knapp mit 3:5. Gegen den späteren Endspielteilnehmer eine Top-Leistung, lobte auch der Trainer der Fohlen nach Spielende: „ Wenn Ihr so gegen die anderen Profis spielt, wird es jedes Team schwer haben – ihr habt das sehr gut gemacht.“ Zwei Tore erzielte Laurens Kreißig und einmal war Maxi König für 05 erfolgreich. Im zweiten Spiel traf man dann auf den HSV, in dem die Leistung vom Gladbach-Spiel nicht bestätigt werden konnte. Zu viele individuelle Fehler und mangelnde Konzentration machten eine mögliche Überraschung gegen die keinesfalls überragenden Hamburger zu Nichte. Den Ehrentreffer beim 1:4 erzielte wiederrum Laurens Kreißig.

Mit 9 Punkten und einem sehr positiven Torverhältnis und drei ordentlich bis guten Spielen gegen die drei Profi-Teams wartete nun am Sonntagmorgen die Endrunde. Gegner dieser Gruppe E waren Sparta Göttingen, SC Heiligenstadt und der Kreisligist Bovender SV. Im ersten Spiel am frühen Sonntag-Morgen gab es mit einem 8:0 gegen den BSV einen deutlichen Sieg zu Beginn. Dann Sparta- das vorentscheidende Spiel um das Weiterkommen – endete mit einem 1:3. Das Spiel lief nicht so, wie sich die Trainer und Spieler das vorgenommen hatten und Sparta nutzte jede sich bietende Möglichkeit. Hierbei muss erwähnt werden, dass Sparta-Keeper Kanbach mit mehreren exzellenten Paraden sein Team im Spiel hielt und am Ende Garant für den Erfolg war. Natürlich war die Enttäuschung groß, aber in einem Turnier reicht ein etwas schwächeres Spiel schon, um dann nicht weiterzukommen. Im abschließenden Spiel zeigten die Gelb-Schwarzen wieder ihr wahres Gesicht und fegten den SC Heiligenstadt mit 8:3 vom Platz. Dennoch reichte es in dieser Gruppe nur zu Platz in der Gruppe und Sparta musste der Vortritt für das Viertelfinale gelassen werden. Sie verloren dort mit 0:4 gegen Bayer 04 Leverkusen.
Sehr erfreulich fiel jedoch die Gesamt-Bilanz der vier Tage aus. Bei der Siegerehrung am späten Sonntag-Nachmittag wurde die U19 insgesamt zweimal ausgezeichnet – als torreichste regionale Mannschaft (46 Treffer!!!) und zu dem wurde Kevin Degenhardt als MVP der Regios ausgezeichnet. Zusätzlich stellte man mit Laurens Kreißig (10 Turniertore) den erfolgreichsten regionalen Torschützen.
Am Ende standen vier anstrengende und dennoch erfolgreiche Tage, in dem die U19 seinen kompletten Kader eingesetzt hat und den Zuschauern guten und attraktiven Hallenfußball gezeigt haben. An dieser Stelle gilt natürlich noch einmal vielen Dank an die tolle Organisation des Veranstalters. Einige Jungs haben ja im nächsten Jahr sicherlich noch einmal die Chance, ihr Können vor dem fantastischen Publikum der Lokhalle zu zeigen.

Lokhalle2016_369[1]Lokhalle2016_346[1]Lokhalle2016_333[1]Lokhalle2016_322[1]Lokhalle2016_098[1]Lokhalle2016_093[1]Lokhalle2016_049[1]Lokhalle2016_006[1]Lokhalle2016_020[1]Lokhalle2016_061[1]Lokhalle2016_321[1]Lokhalle2016_292[1]Lokhalle2016_262[1]Lokhalle2016_255[1]Lokhalle2016_242[1]Lokhalle2016_224[1]Lokhalle2016_217[1]Lokhalle2016_180[1]Lokhalle2016_198[1]Lokhalle2016_160[1]Lokhalle2016_159[1]Lokhalle2016_155[1]Lokhalle2016_142[1]Lokhalle2016_132[1]Lokhalle2016_112[1]Lokhalle2016_109[1]Lokhalle2016_101[1]


Ein Gedanke zu “U19 überzeugt in der Lokhalle

Kommentare sind geschlossen.