U19 weiter ungeschlagen


Die U19 der Schwarz-Gelben bleibt in diesem Jahr weiter ungeschlagen. Bei Arminia Hannover stand es am Ende 1:1 (1:0). Damit holt die Mannschaft acht Punkte aus den letzten vier Spielen. Das Tor zum Ausgleich für die Göttinger erzielte Kapitän Robin Hartwig per Kopfball in der 50. Minute.

Über 20 Grad und Sonnenschein waren beste äußere Bedingungen für ein gutes Fußballspiel im Rudolf-Kalweit-Stadtion von Arminia Hannover. Nach den wirklich guten ersten drei Spielen der Göttinger in der Rückserie und insbesondere des hart erkämpften 5:4 Sieges am 4. März gegen eben jenes Arminia Hannover waren die Erwartungen an ein gutes Fußballspiel groß. Doch die Partie konnte nicht die Klasse des Hinspiels erreichen.

Die Schwarz-Gelben versteckten sich von Beginn an nicht und wollten die drei Punkte aus Hannover mit nach Hause nehmen. Es gelang allerdings nicht, dass in den letzten Wochen mehrfach gezeigte schnelle aufzuziehen. Dazu war der Rasenplatz einfach zu schlecht. Gute Spielansätze wurden häufig unterbrochen, weil es vielfach nicht möglich war, den Ball Sauber auf dem Geläuf zum Mitspieler zu befördern. Der Gastgeber, dritter der A-Jugend Niedersachsenliga und den Gästen vier Punkte voraus, kannte seinen Platz und versuchte es über 90 Minuten immer wieder mit langen Bällen.

So erspielte sich 05 in der ersten Halbzeit zwar eine leichte optische Überlegenheit, echte Torchancen konnte man sich jedoch nicht erspielen. Auch den Arminen gelang dies nicht. Die wiederum von Kapitän Robin Hartwig gut organsierte Abwehr stand gut. Nur einmal gelang es einem gegnerischen Stürmer, den Göttinger Außenverteidiger zu überlaufen und in den Strafraum einzudringen. In höchster Not versuchte Kapitän Hartwig zu retten und traf dabei nicht nur den Ball, sondern auch den Gegner. Der gut leitende Schiedsrichter Leseberg musste demzufolge auf Strafstoß entscheiden. Keeper Jannis Ernst ahnte zwar die Ecke und wäre fast noch dran gewesen, aber der Schuss des Hannoveraners Jonathan Czwikla war einfach zu platziert. Mit einem 1:0 für die Hausherren ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit hatten sich die Gäste besser auf den Platz eingestellt und konnten sich durch druckvolleres Spiel eine ganze Reihe von Chancen earbeiten. Arminia hingegen vermochte in den zweiten 45 Minuten nur eine echte Torgelegenheit heraus zu arbeiten. Diese hatte es allerdings in sich. Gleich drei Minuten nach Wiederanpfiff war der frisch eingewechselte Armine frei von Torwart Ernst und hätte das 2:0 für seine Mannschaft machen müssen. Doch er verzog zum Glück.

In der 50. Minute bereits gelang den 05er der verdiente Ausgleich. Lennart Sieburg brachte eine Ecke von links auf den langen Pfosten. Kapitän Robin Hartwig stieg höher als sein Gegenspieler und wuchtete den Ball aus sieben Metern in den rechten oberen Winkel. In der Folgezeit gab es mehrere gute Torgelegenheiten für die Göttinger. Doch mehr als ein Pfostenschuss von Lennart Sieburg (60.) sprang dabei nicht heraus und es blieb am Ende beim 1:1 Unentschieden.

Obwohl die Schwarz-Gelben an diesem Nachmittag alle Punkte aus Hannover hätten mitnehmen können, fällt das Fazit insgesamt positiv aus. Die Mannschaft hat sich trotz der schlechten Platzverhältnisse und des frühen Rückstandes in das Spiel wiederum hineingekämpft und vollkommen verdient einen Punkt mitgenommen. Der Start in die Rückrunde mit acht Punkten aus vier Spielen ist gut gelungen und es macht Spaß, den Jungs zuzuschauen. Das dies so gelungen ist, ist auch ein Verdienst der U17 Spieler, die aufgrund der langzeitverletzten Hühold und Wobst immer wieder in der Innverteidigung aushelfen. In Hannover war es Thorben Buhre, der neben Robin Hartwig in der Innenverteidigung ein gutes Spiel ablieferte.