Wichtiges Heimspiel gegen direkten Tabellenkonkurrenten TB Uphusen


Am morgigen Samstag trifft unser Oberligateam auf den elftplatzierten TB Uphusen aus Emden. Um 14.30 Uhr versucht unsere Mannschaft im Göttinger Jahnstadion dem Spiel mit neuer Zuversicht zu begegnen und die Ereignisse gegen den Vfl Bückeburg abzuhaken.

 

Die Enttäuschung über der Vorfälle in Bückeburg sitzt bei der Göttinger Mannschaft noch immer tief. Die Spieler sowie Trainer Braham halten die Entscheidungen des Schiedsrichters selbst mit einigen Tagen Abstand als völlig unsportlich. Dementsprechend hoch war die Arbeit Brahams um unsere Mannschaft wieder aufzubauen. „Die Spieler müssen das vergangene Spiel abhaken und zuversichtlich nach vorne blicken“, so Braham in Vorbereitung auf das morgige Duell.

Die Begegnung mit Uphusen ist für unser Team besonders wichtig. Die elfplatzierte Mannschaft aus Emden ist lediglich vier Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt und somit direkter Konkurrent unseres Teams. Eine besondere Gefahr für den Göttinger Strafraum wird der gegnerischer Stürmer Saimir Dikollari sein, der in dieser Saison bereits zwölf Mal für die Uphusener traf. Trainer Braham ist sich dieses starken Torjägers bewusst: „Wir werden einen besonderen Fokus auf die Deckung von Dikollari legen.“

Erschwerend kommt hinzu, dass drei wichtige Göttinger Spieler aus der Begegnung mit Bückeburg gesperrt sind: Julian Keseling, Thorben Rudolph und Torwart Niko Wolany. Braham wird die offenen Positionen mit jungen Spielern ersetzen, an dem Spielsystem jedoch nichts ändern.

Unser Team kann morgen im Jahnstadion mit Sicherheit auf fairere Entscheidungen des Schiedsrichters hoffen. Jetzt geht es darum, dass die Spieler den Uphusener Gegnern mit großem Selbstbewusstsein entgegentreten und von ihren Spielqualitäten überzeugen.