Zekas-Elf erkämpft sich einen Punkt gegen Tabellendritten


Auf dem ungewohnte B-Platz der Bezirkssportanlage am Maschpark und zu ungewohnter Uhrzeit, Anpfiff 13 Uhr, aufgrund einer Parallelveranstaltung auf dem A-Platz empfingen am heutigen Sonntag die schwarz-gelben Landesliga-Kicker des 1. SC 05 den Tabellendritten, den BSC Acosta aus Braunschweig. Die Begegnung stand unabhängig des sportlichen Ehrgeizes im Zeichen des guten Zwecks.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse entschieden sich der 1. SC Göttingen 05 e.V. und die Supporters Crew 05 e.V. für eine gemeinsame Hilfsaktion. Im Vorfeld der Begegnung wurde zu Sach- und Geldspenden für hilfsbedürftige Flüchtlinge in der Region aufgerufen. Die Inititatoren der Aktion sind begeistert über deren Ergebnis und bedanken sich bei allen Unterstützern für Ihre Hilfsbereitschaft. Es kam eine unglaublich große Menge an Hilfsgütern zusammen. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren heutigen Gästen aus Braunschweig, der BSC Acosta unterstüzte den Spendenaufruf mit einer Geld- und Sachspende! Vielen Dank hierfür nach Braunschweig! Auch ein regionaler Sportjournalist übergab den Initiatoren eine Sachspende! Wir sind glücklich über das Ausmaß der Hilfbereitschaft und sind optimistisch, dass der Fußball auch künftig die Basis für gesellschaftliches und soziales Engagement bietet. In den Farben getrennt, in der Sache vereint!
Nun kommen wir zum Sportlichen, der Papierform nach war die heutige Begegnung eine klare Angelegenheit für die sympathischen Gäste aus der Löwenstadt. Nach dem souveränen 5:0-Erfolg zum Ligaauftakt beim SCW Göttingen setzte es für unsere Elf sechs Niederlagen in Serie. Nach dem unsere Mannschaft auch am Mittwoch beim FC Braunschweig-Süd mit 1:4 unterlegen waren, kam es unter der Woche zu zahlreichen Gesprächen zwischen Mannschaft, Trainerteam und Funktionären. Alle Entscheidungsträger waren anschließend davon überzeugt die künftigen Aufgaben gemeinsam mit dem Trainergespann Arunas Zekas und Phillip Portwich, sowie allen Aktiven angehen zu wollen! Wir sind davon überzeugt in der jetztigen Konstellation die Wende zu schaffen.
Unser Trainerduo setzte in der heutigen Startformation auf Robin Windel und Janis Käding statt Clemens Zöllner (verhindert) und Mladen Drazic. unsere Elf spielte im 4-4-2, im Angriff agierten erstmals Vivakaran Paramarajah und unser Youngste Nicolas Grupe. Aufgrund der zuletzt gezeigten Darbietungen erwarteten einige Besucher eine klare Angelegenheit für die favoritisierten Gäste. Und tatsächlich zeigten unsere Gäste die etwas reifere Spielanlage, die Zekas-Elf hielt jedoch mit einem couragierten und laufstarken Auftritt dagegen. Die erste nenenswerte Gelegenheit der Begegnung durch Grupe konnte der starke Gäste-Torwart Rafael Bussek in der 19. Minute entschärfen. Der sehr aufmerksame BSC-Keeper fiel nicht nur durch seine mutige und offensive Spielweise auf, sondern auch durch eine graue Kiraly-Gedächtnis-Hose und eine Gesichtsmaske a la Zorro. Nur vier Minuten später konnte der heute extrem zweikampfstarke Käding für die Gastgeber auf der eigenen Torlinie durch ein beherztes Einsteigen klären. Unser sehr agiler und lauffreudiger Leistungsträger „Viva“ Paramarajah kam ebenfalls noch zu einer guten Gelgenheit, die jedoch nicht zum Erfolg führte (32.). So ging es aus Göttinger Sicht mit einem mehr als verdienten Remis unter dem Applaus der knapp 200 Zuschauer in die Kabine.
Im zweiten Spielabschnitt waren die in weiss spielenden Gäste um den zentralen Mittelfeldspieler und ehemaligen SVGer Rene Illner spielerisch das etwas bessere Team. Unsere Jungs hielten jedoch mit großer Leidenschaft und viel Engagement in den Zweikämpfen dagegen. Das die 05-Akteure alles gegeben haben, belegen sechs Verwarnungen im zweiten Spielabschnitt durch den gut leitenden Referee Julian Lüddecke. Nicht wenige Zuschauer mutmaßten, dass die Zekas-Elf mit einem ähnlich beherzten Auftreten in den Vorwochen bereits einige Punkte mehr auf der Habenseite hätte verbuchen können. Obwohl unsere Braunschweiger Gäste etwas mehr Ballbesitz verbuchen konnte, kam unser 1. SC zu Elf eigenen Eckstößen, aus diesen konnte jedoch nur wenig Kapital erzielt werden. Trotz der leichten Überlegenheit des BSC Acosta hatten die 05-Akteure zwei riesige Kopfballchancen durch Akcay und Ludwig. Außerdem scheiterte Paramarajah mit seinem präzisen Schuß an der Unterkante der Latte.
Auf der heute gezeigten Leistung gegen ein Spitzenteam der Landesliga Braunschweig lässt sich sicherlich aufbauen. Auch wenn unsere Gäste etwas reifer und selbstbewusster agierten, hatten wir ein heute ein leichtes Plus an nennenswerten Torgelegenheiten. Die Mannschaft hat sich durch eine sehr engagierte Leistung den heutigen Punkt mehr als verdient. Dennoch stehen wir weiterhin bei nur vier Punkten und sind durch den Sieg des VfL Salder sogar auf den 14. Tabellenplatz zurückgefallen. Am kommenden Samstag um 15 Uhr gilt es nun im Derby beim TSV Landolfshausen mit einem Sieg die Abstiegsränge zu verlassen. Wir vertrauen weiterhin unserem Trainerteam und unserem Landesliga-Kader und sind davon überzeugt in der jetztigen Konstellation die Wende zu schaffen. Wir freuen uns auf eine lautstarke Unterstützung unserer einzigartigen Fans bei diesem richtungsweisenden Nachbarschaftsduell.