05 verpflichtet Videoanalysten

Wir können heute über weitere Neuigkeiten und gute Nachrichten informieren. Unserem Jugendkoordinator und U15-Trainer Jan Steiger ist es gelungen mit Tobias Beier einen erfahrenen Experten und Fachmann als taktischen Filmer, sowie Videoanalysten zu verpflichten. Der 33-jährige Student der Geographie wird ab sofort das Trainer-Team der U15, sowohl im Trainingsalltag wie auch natürlich bei den Spielen unterstützen. Die U15 wird unter anderem von der Krüger Internationale Spedition GmbH, der Stadtwerke Göttingen AG, der Debeka und der Hagedorn Tischlerei unterstützt.

Beier, der gerade seine Bachelor-Arbeit schreibt, ist spezialisiert auf das Filmen und Schneiden taktischer Szenen, aber auch technischer Elemente. Der Borussia Dortmund-Fan steht auch weiteren Teams im Verein – bei Bedarf – gerne zur Verfügung und soll als Experte auch sein Know-How als Multiplikator einbringen, insbesondere nachdem wir die technischen Voraussetzungen für professionelle Visualisierungen geschaffen habe.

In einem kurzen Interview stellt sich Tobias unseren Fragen:

Hallo Tobias hast Du bereits Erfahrungen als Kameramann?

Seit gut einem Jahr bin ich als taktischer Filmer für bepro11 tätig. In dem Bewerbungsverfahren ging es um Fußballverständnis mit Bezug auf zum Beispiel das Umschaltspiel, aber auch technische Elemente wie die Ballan- und mitnahme. Hier profitiere ich von meinen Erfahrungen als Schiedsrichter. Ich wurde unter anderem in der B-Junioren-Bundesliga und beim SC Paderborn eingesetzt.

Durch meinen Job als Sales Manager bei PayPal habe ich zufällig einen Kontakt zu Die Ligen GmbH geknüpft. Ich war vor allem mit dem Kamerasystem von Bepro unzufrieden, das auf einen Livestream der Cam auf das persönliche Handy gesetzt hat. Der Schwenk erfolgte über das Stativ. Des Weiteren bot mit eine Mitarbeit bei Die Ligen die Aussicht, auch mal Livestreaming anbieten zu können. In beiden Unternehmen stellt man Schlüsselszenen heraus und lässt sie durch Cut-Client schneiden. Bei Die Ligen filme ich exklusiv alle Heimspiele von Hessen Kassel und bin zusätzlich Springer für so ziemlich alles in Niedersachsen (das passiert freiwillig, wenn sich morgens zB jemand krank meldet).

Wie kam es zu dem Interesse, in diesem Bereich zu arbeiten?

Als ich vor 2 Jahren mit der Schiedsrichterei anfing, wurde mir schnell klar, dass ich mich noch viel mehr mit dieser Sportart beschäftigen möchte. Ich wollte einfach tiefer in die Welt des Fußballs eintauchen, mich interessiert alles von der Vermarktung bis zum Filmen. Ein begnadeter Fußballer war ich zwar nie, möchte aber dennoch tiefer in die Materie eintauchen.

Die Videoanalyse eignet sich bestens, die Einhaltung taktischer Formationen zu überwachen, das Umschaltspiel zu justieren oder auch Standards genau zu überprüfen. Das häufigste Augenmerk liegt unzweifelhaft auf der Abwehr-Kette. Diese sollte beim taktischen Filmen IMMER im Blick behalten werden. Das Material eignet sich dann dazu, später mit den Verteidigern spezielle Situationen zu analysieren und eine gemeinsame Vorgehensweise auf dem Platz zu erarbeiten.
Beim Spielaufbau lässt sich die Statik des Spiels durch die Kamera besser einfangen, als während der Partie, da der eigene Blick durch Emotionen und mangelnden Überblick eingeschränkt ist. Auch können lehrreiche Situationen vergessen werden.
Ich persönlich würde mich freuen, bei besonderen Spielen auch mal einen Livestream oder zumindest ein Re-Live-Video mit einem anschließenden Interview anbieten zu können. Ich glaube, dass man so die Fanbindung regional erheblich erhöhen könnte, besonders für die selbst parallel spielenden oder arbeitenden Personen.

Seit wann bist Du in Göttingen und wie kam der Kontakt zustande?

Ich bin seit 2015 Wahl-Göttinger. Eine direkte Auffälligkeit in dieser Stadt sind die vielen Spuckis zu 05 an den Ampeln und Straßenschildern. Leider hatte ich gerade zu Beginn meines Studiums wenig Zeit, um mich dem Fußball in Göttingen zu widmen. Das änderte sich mit dem Ende des Grundstudiums und der Aufnahme der Tätigkeit als Schiedsrichter. Ich habe so ziemlich alle Ligen gepfiffen, die man als 1.KK-Schiedsrichter pfeifen darf, aber, ich sage das unverblümt, die Spiele der C-Jugend des Jahrgangs 2006 von 05 haben mir am meisten gefallen. Taktisch gut, zügig, gute Zweikampfhärte, ausgewogen. Und das drumherum war immer sehr einladend, auch lernte ich dabei Jan Steiger kennen, einen sehr faireren Sportsmann, auch bei strittigen Entscheidungen gegen sein Team.

Darüber hinaus ist der Maschpark wunderbar für Turniere geeignet, ich freue mich immer, wenn ich dort angesetzt werde. Das erste Jahr pfiff ich für Sparta Göttingen, einfach, weil ich einen Verein brauchte. Seit Juli 2020 bin ich nun beim ESV RW Göttingen, weil ich da einige Kontakte geknüpft habe und zudem mit der MItgliedschaft als Schiedsrichter auch die Möglichkeit besitze, dort Schach im Verein auszuüben, zumindest theoretisch nach Corona. Aber der Wunsch, Teil von 05, dem großen Traditionsverein, der bisweilen mitunter immer noch mediale, sowie bundesweite Bekanntheit besitzt (Erwähnungen bei Zeiglers Wunderbare Welt des Fußballs, Dokumentationen, etc), war von Anfang an da. Nun wollte ich nur einmal leise über Jan Steiger anfragen, ob man sich generell vorstellen könne, mit taktischer Filmung zu arbeiten – 2 Fliegen mit einer Klappe – und da bin ich!

Herzlichen Willkommen lieber Tobias beim I. SC Göttingen 05!

Das könnte dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien