1. Derby-Cup: Oberligamannschaft schlägt SVG Göttingen 07 mit 3:2

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewann unsere Oberliga-Mannschaft den erstmals ausgetragenen Derby-Cup heute am im Stadion am Sandweg gegen die SVG 07 mit 3:2 (2:0). Der Pokal wurde von der Firma EuTec gestiftet. Unser Trainer Hans-Jörg Ehrlich musste heute auf den beruflich verhinderten Christian Horst, sowie auf die angeschlagenen Alexander Burkhardt und Christopher Stern verzichten.

Daniel Washausen weilt noch im Urlaub. Aber auch der heutige Gastgeber, die SVG Göttingen 07, musste u.a. auf T. Zekas und Psotta verzichten. Mit zwei Minuten Verspätung pfiff der gute Schiedsrichter Löffler die sehr faire Begegnung an. Trotz Urlaubszeit, Schützenfest und Freibadwetter fanden immerhin 500 Zuschauer den Weg ins Stadion. Die 05er begannen heute in einem 4-4-2-System.

Der verhinderte Christian Horst wurde heute durch unseren Co-Trainer Jan-Hendrik Diederich in der Innenverteidigung ersetzt, dieser bildete mit Julian Keseling eine kompromisslose Innenverteidigung vor Keeper Nils Holzgrefe. Als Außenverteidiger begannen heute Dennis Zeibig und Andre Weide. Im linken Mittelfeld wusste heute Ricardo Moreno Marales durch seine Schnelligkeit, Dribblings und seinen Zug zum Tor zu gefallen. Ricardo ist sogar noch für die U19 spielberechtigt konnte aber erneut sein Potential andeuten. Im Zentrum agierte heute der quirlige Huck neben Förtsch. Im rechten Mittelfeld erhielt Bruns heute den Vorzug vor seinen Kontrahenten um einen Stammplatz.

Den Angriff bildeten heute die Podolczak-Brüder Grzegorz und Kryzstof. Beide kamen erst im Januar von der SVG 07 zum RSV 05. Ihr Vater Piotr fungiert als Torwarttrainer bei der SVG. Somit konnten die beiden Söhne das Familienduell heute für sich entscheiden. Bereits in der zweiten Spielminute kam Bruns frei zum Kopfball, bekam den Ball aber nicht druckvoll genug auf das von Cohrs gehütete Gehäuse. Wenig später setze sich Grimaldi in Szene, konnte aber von unserem spielenden Co-Trainer gestoppt werden, Diederich klärte zur Ecke (9.). In den folgenden Minuten dominierten die Schwarz-Gelben die Partie und kamen zu guten Torchancen. Zuerst setzte sich Moreno Morales auf dem linken Flügel in Szene, nach einem Seitenwechsel flankte Weide den Ball von rechts in den SVG-Strafraum, wo K. Podolczak die Führung knapp verpasste (10.). In der 11. Minute scheiterte sein Bruder Grzegorz an dem Hünen im Tor der Schwarz-Weißen, Denny Cohrs.

Nur eine Minute später scheiterten sowohl Huck, als auch Moreno Morales bei einer Doppelchance an dem Keeper der Gastgeber. In der 24. Minute verfehlte ein direkter Freistoß von Evers aus gut 20 Metern nur knapp sein Ziel. Unmittelbar nach einer Trinkpause, die aufgrund der Temperaturen eingelegt wurde, brachte Moreno Morales den I. SC 05 mit 1:0 in Führung. Er setzte sich auf der linken Seite gegen Florian Philipp durch, zog nach innen in den Sechzehnmeterraum und ließ Cohrs keine Chance. Nur sieben Minuten später markierte Grzegorz Podolczak einen sehenswerten Kopfballtreffer nach einer gefühlvollen Hereingabe von Weide.

In der 38. Spielminute kam Krzystof Podolczak, unsere Nummer 7, in aussichtsreicher zentraler Position aus etwa 12 Metern frei zum Abschluss – schoss jedoch über den Querbalken. Im direkten Gegenzug hatte Florian Philipp die Möglichkeit für die SVG zu verkürzen, scheiterte jedoch am Pfosten des von Holzgrefe gehüteten Gehäuses. Wenig später bekam Bruns die Riesengelegenheit für die Vorentscheidung zu sorgen, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Cohrs (41.). Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Zerhusen noch eine Kopfballchance für die Spielvereinigung, köpfte aber am rechten Torpfosten vorbei. In der Halbzeitpause wechselte Ehrlich Wolany, Mut, Pampe, Rudolph Majer, Hesse und Dogan für Holzgrefe, Weide, Zeibig, Huck, Förtsch, Bruns und Moreno Morales ein. Nach einer guten ersten Hälfte verloren die Schwarz-Gelben wohl auch bedingt durch die vielen personellen Wechsel ein wenig von ihrer Dominaz der ersten 45 Minuten.

Ein im ersten Spielabschnitt – angesichts der hohen Temperaturen – sehr ansehnliches Spiel von beiden Mannschaften verflachte nun zunehmend. Zwinge Toraktionen wurden auf beiden Seiten seltener. Kurz nach dem Seitenwechsel verfehlte ein Distanzschuss von Dogan sein Ziel nur knapp, danach waren Chancen auf beiden Seiten erst einmal Mangelware, bis Grimaldi per Kopf aus kurzer Distanz das 1:2 aus Sicht der SVG nach Flanke seines Freundes Evers erzielte.

Man merkte nun beiden Teams die schwindenden Kräfte an: SVG-Trainer Nolte hatte nur wenig frische Spieler auf der Bank und den 05ern steckte die gestrige Begegnung in Lohfelden noch in den Knochen. Aber einer hatte noch Energie für ein Solo durch die Abwehrreihen der Sandweg-Elf – Grzegorz Podolczak krönte seine engagierte Leistung in der 84. Spielminute als er an Freund und Feind vorbeizog und Cohrs im Kasten der SVG aus spitzem Winkel tunnelte.

Nicht wenige dachten nun das Spiel wäre zu Gunsten des I. SC entschieden, aber auch die SVG kam noch einmal zurück. Nachdem Evers in der 89. Spielminute von Rudolph im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte der Gefoulte den fälligen Strafstoß selbst zum 2:3-Endstand. Zusammenfassend war es ein verdienter Sieg unserer Oberliga-Elf im letzten Test vor der schweren Pokalaufgabe in Lüneburg am kommenden Sonntag gegen eine sich tapfer schlagende Mannschaft der SVG 07. Anschließend wurde der Pokal für den Derby-Cup-Sieg an Krzystof Podolczak überreicht. Unser heutiges Geburtstagskind Marc Lindner wurde in der 63. Spielminute für Diederich eingewechselt, damit ist auch die Statistik vollständig. Autor: Jan Steiger

Aufstellungen:

I SCG 05: Holzgrefe – Weide, Keseling, Diederich, Zeibig – Bruns, Förtsch, Huck, Moreno – K. Podolczak, G. Podolczak (Bank: Wolany – Mut, Pampe, Rudolph, Majer, Lindner, Hesse, Dogan, Spohr).

SVG: Cohrs – Philipp, Käding, Zerhusen, Alexander – Kazan, Hoffmann, Hafner, Käschel – Evers, Grimaldi (Bank: Deggim – Orak, Illner, Roy).

Medienberichte:

Göttinger Tageblatt | HNA | goekick

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien