Buxtehuder Tageblatt: Drochtersen/Assel will einen Fehlstart vermeiden

Das Pokalspiel gegen den VfB Oldenburg hat Spuren hinterlassen. Der Fußball-Oberligist SV Drochtersen/Assel muss im Auswärtsspiel gegen den 1. SC Göttingen 05 verletzungsbedingt auf Nico Mau und Thomas Johrden verzichten. Fehlen wird auch Alexander Martens. Anpfiff im Jahnstadion ist am Sonntag um 15 Uhr. Abfahrt ist um 9.15 Uhr vom Vereinshaus.

Bei Mau wurde eine Überdehnung des Innenbandes diagnostiziert. Er wird voraussichtlich zwei bis drei Wochen pausieren müssen. Bei Johrden gibt es noch keine genaue Diagnose. Alexander Martens heiratet am Tag vor dem Spiel und tritt deshalb die Fahrt nach Göttingen nicht an. Drei Ausfälle, die der D/A-Trainer Lars Jagemann kompensieren muss. Stürmer Pascal Voigt, Neuzugang aus Ahlerstedt/Ottendorf, könnte nach seinem Kurzeinsatz im Pokalspiel diesmal von Beginn an dabei sein. Er muss nach seiner alten Verletzung aber noch an der Spritzigkeit arbeiten.

Lars Jagemann schätzt den Gegner als sehr stark ein. „Das ist eine richtig gute Truppe“, weiß der D/A-Trainer. Bis auf den Torjäger Özkan Beyazit, der zum Bezirksligisten FC Grone abgewandert ist, hat sich der Kader unwesentlich verändert. Ein Neuzugang aus dem Nachwuchs von Hannover 96 ist Christopher Stern. Göttingen 05 hat in erster Linie Zuwachs aus der U 19 des Jugendfördervereins erhalten. Von dort kommt auch der neue Trainer Hans-Jürgen Ehrlich, der zugleich sportlicher Leiter ist. Im Jahr 2015 will der Verein, der seit Saisonbeginn wieder seinen früheren Traditionsnamen trägt, in der Regionalliga angekommen sein. Dazu soll in diesem Jahr die Vorarbeit geleistet werden. Das Umfeld mit der großen Fangruppe stimmt, was durchschnittlich 400 bis 500 Zuschauer zu den Heimspielen unterstreichen.

Derartig hohe Ziele hat sich Drochtersen/Assel nicht gesteckt. Bescheidenheit mit dem Klassenerhalt ist in Kehdingen angesagt. Der Auftakt mit der 0:2-Heimniederlage gegen den Aufsteiger VfL Oldenburg hat gezeigt, wie schwer es diesmal werden könnte. Das sieht auch Jagemann so. „Eine Niederlage in Göttingen wäre ein kompletter Fehlstart. Das muss unter allen Umständen vermieden werden“, fordert der Trainer. Wichtig ist, dass seine Stürmer nach zwei Nullnummern endlich wieder ins Tor treffen. Mit dem Pokalspiel gegen den VfB Oldenburg konnte Jagemann spielerisch zwar zufrieden sein, allerdings nicht mit der mangelhaften Chancenauswertung. (da)

Quelle

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien