Traditionsmannschaft weiter ungeschlagen 8:1 Sieg gegen die Traditionsmannschaft der SVG

Traditionsmannschaft weiter ungeschlagen

8:1 Sieg gegen die Traditionsmannschaft der SVG

Im Vorfeld des Derbys unserer Landesligamannschaft gegen Oberligavertretung der SVG  blieb unsere Traditionsmannschaft auch in ihrem dritten Spiel ungeschlagen und besiegte die Traditionsmannschaft der SVG mit 8:1 (4:0).

Die von Trainer Wolfgang glänzend eingestellte Mannschaft (Joachim Krug mußte wegen eines Wasserschadens aufgrund eines Unwetters über Ahlen kurzfristig absagen und Peter Koptula weilte im Urlaub) war von Anfang an überlegen ging bereits in der 1. Minuten nach einem schnell vorgetragenen Angriff über rechts in Führung.

In einer sehr einseitigen Partie war unsere Traditionsmannschaft der Traditionsmannschaft der SVG nicht nur altersmäßig überlegen (jünger), sondern auch spielerisch. Bereits zur Halbzeit stand es 4:0 für unsere Traditionsmannschaft.

Wieder einmal überragend der 72 jährige Klaus „Ede“ Wolf mit drei Toren (darunter ein verwandelter Foulelfmeter nach Foul an Ali Karakaya).

„Ede“ hat offensichtlich noch immer nichts von seinem Torriecher verloren. Kein Wunder bei 101 Toren in der 2. Bundesliga.

Sein früherer Trainer Reinhard Roder: Der „Ede“ ist einfach Instinktfussballer.“

Die weiteren Tore für unsere Traditionsmannschaft erzielten „Ötze“ Beyazit (3x), Özcan Beyazit und Ali Karakaya.

Den Treffer zum 1:8 für die SVG erzielte Gerrit Gräbel kurz vor Schluss.

Aber nicht nur offensiv wußte unsere Traditionsmannschaft zu glänzen.

Wolfgang Kellner spielte wie zu besten Zeiten in der 2. Bundesliga, ruhig, umsichtigt und mit überragender Übersicht. Und das mit 66 Jahren.

Leider wurde Spiel von der schweren Verletzung des SVGers  Marcel Tretter (brach sich zwei Rippen und mußte ins Krankenhaus gebracht werden) überschattet.

Marcel Tretter geht es aber inzwischen den Umständen entsprechend gut.

Nicht nur aufgrund dieser Verletzung ging unser Torwart Dorin Chimiuc dann für die SVG ins Tor und Jan Lohmann sog sich das schwarz-weiße Trikot über.

Mehr sportliche Fairness geht glaube ich nicht.

Für „Calle“ Dybowski, Clemens Hoping und Markus Stanko wurde vor dem Spiel eine Schweigeminute abgehalten.
Alle drei Spieler hatten sowohl für den 1. SC Göttingen 05 als auch die     SVG gespielt.

Am Ende waren sich alle beteiligten einig, dass dies erst der Anfang war.

Im Frühjahr/Sommer 2021 soll es dann am Sandweg Revanche geben.

Unsere Traditionsmannschaft hat sich sich bereits in der 3.Halbzeit standesgemäß darauf vorbereitet.

Alle sind heiß auf das Rückspiel am Sandweg und freuen sich darüber hinaus dann auf weitere Verstärkungen aus dem Kader der Traditionsmannschaft.

Der Torjäger der 80er Jahre Bernd Krech hat bereits sein Comeback dafür angekündigt.

Auch der SVG – Schreck der 80er Jahre Stephan Köppe kommt dann dazu, ebenso der Torjäger der 90er Jahre Ioan Perdei und Marko Gruzka räumt dann zusammen mit Wolfgang Kellner hinten auf.

Autor: Markus Wahle

Das könnte dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien