TrainerInnen des SCW und I. SC 05 nahmen an VfL-Kinderfussball-Wobinar teil

 

TrainerInnen des SCW und I. SC 05 nahmen an VfL-Kinderfussball-Wobinar teil

Im Jugendbereich arbeiten Sparta Göttingen, der Bovender SV, der SCW Göttingen, sowie der I. SC Göttingen 05 zusammen und kooperieren erfolgreich.

Am Samstag, den 13.02.2021, nahmen insgesamt acht ÜbungsleiterInnen des SCW Göttingen, sowie des I. SC Göttingen 05 an einer Online-Veranstaltung des VfL Wolfsburg teil und bildeten sich weiter.

Während des fünfstündigen Trainer-Workshops referierten unter anderem Marc-Patrick Meister (DFB-U16-Trainer), Markus Hirte (Leiter Talentförderung DFB) und Marko Kresic (Leiter VfL-Erlebniswelten) über spannende Themen wie die Kinderfussballreform in Deutschland.

Marvin Gernert, Trainer des 2011er Jahrgangs des SCW, zog ein positives Fazit: „Das WOBinar Kinderfussball war eine super Möglichkeit, um vom DFB/NFV über den aktuellen Fortschritt der Umstrukturierung des Kinderfussballs informiert zu werden. Zusätzlich hierzu war der Einblick in den sportpsychologischen Bereich sehr Horizont erweiternd.“

Xenia Stedeler, Trainerin der F2-JuniorInnen des SCW, ergänzt:“ Herausforderung: – Induktives Training – angenommen!“

David Semrau sah sich als Jugendkoordinator der G- bis D-JuniorInnen des SCW und aktiver Trainer in seiner Auffassung über den Kinder- und Jugendfussball bestärkt: „Das Webinar hat mich in meinen Vorstellungen und unserer Arbeit im Kinderfussball bestätigt. Vor allem der Vortrag der Wolfsburger Sportpsychologin Chiara Behrens de Luna hat mir noch einmal eindrucksvoll verdeutlicht wie viel Wert Empathie als TrainerIn für die eigenen SpielerInnen hat, um diese in ihrem Lernerfolg maximal unterstützen zu können.“

Für die Schwarz-Gelben nahm der langjährige Jugendtrainer Christoph Radler teil, welcher künftig im Rahmen der Kooperation als mannschafts- und vereinsübergreifender Förder-, sowie Individualtrainer bei den E- und D-JuniorInnen tätig sein wird. Der Moringer traf im Wobinar einen alten Bekannten: „Ich habe mich besonders auf Patrick Kunig gefreut, den ich im letzten Sommer schon bei einem Freundschaftsspiel gegen die U14 des VfL kennengelernt habe. Mehr über ihn, seine Fussballphilosophie und Trainingsmethoden (“ Induktives Training und Coaching“) zu erfahren, fand ich sehr aufschlussreich. Daneben fand ich es toll, Einblicke in die Arbeit der Psychologin der VfL Akademie zu bekommen. Aus ihrem Vortrag konnte man sehr viele Dinge mitnehmen für die Trainertätigkeit im Verein, aber auch für das eigene alltägliche Leben. Insgesamt fand ich die ganze Veranstaltung sehr gelungen und würde jederzeit wieder teilnehmen.“

Der Trainer der SpielerInnen unseres 2009er Jahrgangs Markus Metzger ergänzte wie folgt: „Es wurden viele tolle Ansätze von top Referenten vermittelt. Ich bin nach dem Seminar motiviert mich mehr mit den Inhalten zu beschäftigen. Es war insgesamt eine gute Werbung für den VfL und die Fussballschule.“

„Ich fand den Ansatz interessant, sich als TrainerIn intensiv in die Sicht der (Jugend-)SpielerInnen hineinzuversetzen, aus dem Verstehen der Kinder-/Jugendsituation Zugang zu ihnen zu bekommen und dadurch möglicherweise bessere Trainingsergebnisse zu erhalten. Dieses trugen insbesondere Chiara und Marc-Patrick so vor“, hob Rainer Vogel, Initiator der Partnerschaft mit dem VfL, den Perspektivwechsel der Erwachsenen hervor.

Söhnke Wellnitz, unter anderem Teammanager unserer U15, konnte die Notwendigkeiten von Reformen nachvollziehen: „Das Wobinar war insgesamt wirklich sehr lehrreich. Der Beitrag von Chiara hat mich besonders inspiriert, sowohl als Jugendtrainer einer U9, aber auch als Vater von zwei Jungs der Generation Z. Auch Marc-Patrick hat mit seinen Erfahrungsberichten zu einer Erweiterung des Horizontes beigetragen. Ich war vorher eher skeptisch gegenüber den neuen Wettkampfregeln in Bezug auf Funino. Ich muss aber sagen, dass mir die Vortragsreihe deutlich gezeigt hat, welche Vorteile in dieser Spielform stecken. Besten Dank an alle Beteiligten und an die Organisatoren. Es war zu keinem Moment langweilig!“

Auch Jan Steiger, Jugendkoordinator A- bis C-Junioren, sowie U15-Trainer, war aufmerksamer Teilnehmer der Fortbildung: „Mein Motto lautet: „Entweder gehst Du mit der Zeit oder Du gehst mit der Zeit.“ Deswegen bin ich sehr glücklich, dass wir in der Kooperation so viele engagierte TrainerInnen haben, die sich verbandsseitig, aber auch durch Angebote wie das Wobinar fortbilden und ihr know-how als MultiplikatorInnen in die Vereine tragen. Hiervon profitieren die SpielerInnen, da uns eine spielerische Ausbildung am Herzen liegt, bei welcher der Spaß der Kinder und Jugendlichen eine zentrale Rolle spielt.“

Das könnte dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien