U13 auch zwischen den Jahren mit guten Auftritten in der Halle

Die U13 trainiert zwar weiterhin draußen, war aber über die Weihnachtsfeiertage fleißig und nahm gleich an vier Hallenturnieren teil. Die Trainer nutzten hierbei die Möglichkeit die für die Hallenkreismeisterschaft gebildeten Teams einzuspielen, so dass die HKM-D2 am 21.12. in Gimte und am 28.12. in Wolfenbüttel spielte, während die HKM-D3 am 28.12. in Osterode und am 30.12. in Hann. Münden auflief.

Am vierten Adventswochenende fuhr man nach Gimte zum Integrationscup, einem Turnier der DITIB Hann. Münden. Von Beginn des Turniers an sah alles nach einem Zweikampf um den Turniersieg aus. Die 05er konnten ihre Vorrundengruppe klar dominieren und 9 Punkte aus drei Spielen mit 18 Toren ohne Gegentreffer holen. In der anderen Gruppe war es die U13 des KSV Hessen Kassel, welche alle Spiele gewann und mit einer Tordifferenz von +25 abschloss. Doch während die Schwarz-Gelben sich im Südniedersächsischen Halbfinale gegen den SC Hainberg klar durchsetzen konnten, unterlagen die Junglöwen im Nordhessischen Halbfinale dem KSV Baunatal. Im abschließenden Finale ließen sich die 05er die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und konnten durch einen erneuten Sieg gegen die Baunis die souveräne Leistung mit dem verdienten Turniersieg krönen!

Direkt nach Weihnachten fuhr man am 28.12. zum gut besetzten Speedsoccer-Hallencup nach Wolfenbüttel. In zwei Vorrundengruppen wurden die Teilnehmer für die Platzierungsspiele ermittelt. Leider war hierbei das 3:3-Unentschieden gegen den MTV Gifhorn zum Auftakt am Ende das Zünglein an der Waage. Es folgte zwar ein ungefährdeter 6:2-Sieg gegen den späteren Vorrundensieger, die blaue Mannschaft des Gastgebers Germania Wolfenbüttel. Aufgrund einer unglücklichen 1:3-Niederlage gegen Eintracht Norderstedt reichte der hart erkämpfte 4:3-Sieg gegen OSV Hannover jedoch leider nur zum etwas undankbaren dritten Tabellenplatz und damit dem Spiel um Platz fünf. In diesem konnte Germania Halberstadt problemlos mit 3:1 besiegt werden und damit die Teilnahme an einem gut organisiertem Turnier positiv abgeschlossen werden!

Ebenfalls am 28.12. war man beim Hallenturnier des VFR Dostluk Osterode zu Gast. Mit zwei Teams des Gastgebers, der JSG Südharz/Zorge, der TSG Krimderode sowie Eintracht Northeim spielte man im Modus jeder gegen jeden den Turniersieger aus. Da sowohl die 05er als auch die Eintracht aus Northeim alle Spiele überlegen gewinnen konnten, kam es im letzten Turnierspiel beim direkten Aufeinandertreffen zu einem Finale, welches an Spannung kaum zu überbieten war. In einem offenen Schlagabtausch schenkten sich beide Mannschaften nichts und zeigten ein hochklassiges Fußballspiel. Die gute Tordifferenz der 05er (17:2 Tore) reichte leider nicht aus um mit einem Unentschieden zufrieden sein zu können, und die die Schwarz-Gelben mussten zum Ende alles auf eine Karte setzen. Beim Stande von 4:4 hatte man auch durchaus gute Gelegenheiten, den zum Turniersieg notwendigen Treffer zu erzielen, wurde aber kurz vor Schluss von den Northeimern ausgekontert und vergab das Spiel und damit den Platz an der Spitze. Trotzdem bekamen nach Abpfiff und bei der Siegerehrung beide Teams den verdienten Applaus für die sehr gute Leistung!

Zum Abschluss des Jahres nahm man am 30.12. beim Sparkassencup in Hann. Münden teil. Dieses Turnier war als Vorbereitung auf die HKM dahingehend besonders geeignet, als dass man gegen Werratal und Hoher Hagen spielte, auf die man im Januar in der HKM-Zwischenrunde an selber Stelle wieder treffen wird. Bei dem Freundschaftsturnier in der Dreiflüssestadt wurde allerdings wie zwei Tage zuvor in Osterode und Wolfenbüttel mit Rundumbande und auf 5-Meter-Tore gespielt. Dies kam den Schwarz-Gelben gelegen, so dass die Vorrunde mit 3 ungefährdeten Siegen und 19:3 Toren keine Hürde darstellte. Im Halbfinale gaben sich die 05er ebenfalls keine Blöße und konnten durch einen 8:0-Sieg gegen die TSG Wilhelmshöhe sicher ins Finale einziehen. Hier traf man, wie bereits kurz nach Beginn des Turniers von der ganzen Halle erwartet, auf den FC Germania Egestorf/Langreder aus Barsinghausen. Erneut entwickelte sich ein gutes Endspiel zwischen den zwei mit Abstand besten Mannschaften des Turniers. Leider war es aber auch erneut ein Herzschlagfinale, in welchem die 05er kurz vor der Ziellinie einen Treffer kassierten und sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten. Doch erneut war es auch wieder ein solider Auftritt mit guter Leistung auf die aufgebaut werden kann!

Das könnte dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien