U13 sammelt wertvolle Erfahrungen bei Leistungsvergleichen

Zu sonntäglichen Leistungsvergleichen waren die Jungs der U13 nach Halle und nach Wolfenbüttel eingeladen. Früh morgens musste man losfahren um beim NLZ des Drittligisten Hallescher FC gegen dessen U13 zu spielen. Aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle mussten spontan mehrere Umstellungen vorgenommen werden. Vielleicht lag es an daran, dass dadurch ein wenig Sicherheit fehlte, vielleicht lag es an der Schläfrigkeit durch frühes Aufstehen und langer Anreise, vielleicht lag es auch an ganz anderen Dingen. Jedenfalls kam man kaum ins Spiel und ehe man sich versah hatte man das erste dreizigminütige Drittel überraschend deutlich mit 1:6 verloren. Und so war schon früh klar, dass man an dem Tag außer Erfahrung nicht viel gewinnen konnte. Im zweiten Drittel konnte das Spiel dann aber doch durchaus ausgeglichen gestaltet werden, da man sich besser auf die Spielweise des Gegners eingestellt hatte. Doch selbst wenn man nun ein Spiel auf Augenhöhe führte, musste man ergebnistechnisch auch das zweite Drittel mit 1:3 verloren geben. Im letzten Drittel wiederum gelang erneut kein Zugriff und das Ergebnis wurde noch deutlich in die Höhe geschraubt. Eine klare Niederlage für die 05er, welche den Jungs erstmal ziemlich zusetzte. Sie lassen sich davon aber nicht entmutigen sondern werden die gewonnene Erfahrung nutzen um weiter an sich zu arbeiten und besser zu werden.

Und so war dann auch Wiedergutmachung angesagt beim Leistungsvergleich in Wolfenbüttel am darauffolgenden Sonntag. Bei strahlendem Sonnenschein spielte man auf einer sehr schönen Anlage in zwei aufeinanderfolgenden Begegnungen von je zwei mal zwanzig Minuten gegen die Mannschaften von Lok Stendal sowie dem gastgebenden BVG Wolfenbüttel. Die erste Partie spielten die 05er gegen Stendal aus der Verbandsliga in Sachsen-Anhalt, der höchsten Liga ihrer Altersklasse. Die Göttinger Jungs zeigten diesmal wieder die notwendige Sicherheit und kontrollierten das Spiel. Auch wenn dabei zunächst nicht viele zwingende Torchancen erarbeitet wurden, lies die Defensivarbeit des Teams im gesamten Spiel doch auch keine Torgefahr der Stendaler zu. Und da die Überlegenheit mit der Spieldauer zunahm, konnte jeweils fünf Minuten vor dem Abpfiff ein Treffer erzielt und so ein ungefährdeter und hochverdienter 2:0-Sieg eingefahren werden.
Nach kurzer Pause warteten in der zweiten Partie die Jungs vom BVG Wolfenbüttel, die ihre Liga klar dominieren und froh waren, dass sie mit den 05ern einen ebenbürtigen Gegner hatten. Denn auch in diesem Spiel stand die Abwehrreihe sicher und ließ kaum etwas zu. Auf der anderen Seite konnte man einen Fehler der Gastgeber eiskalt bestrafen und so keinesfalls unverdient in Führung gehen. Es entwickelte sich im weiteren Verlauf ein gutes Fußballspiel auf beiden Seiten. Leider konnte der BVG sich zwar keine Torchancen aus dem Spiel heraus erarbeiten, wohl aber zwei Elfmeter verwandeln, so dass man in der zweiten Hälfte einem Rückstand hinterherlief. Der Druck wurde daher weiter erhöht und mehrere gute Gelegenheiten herausgespielt. Dadurch ergaben sich natürlich Kontermöglichkeiten aber weder die Entscheidung noch der Ausgleichstreffer wollte fallen, so dass es bei der knappen Niederlage blieb. Unter dem Strich zwar ein unglückliches Ergebnis, viel wichtiger war aber, dass man mit Einsatz und Leistung sehr wohl zufrieden sein konnte!

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien