U15-Junioren mit Auswärtssieg in Gifhorn 1:3 (1:1)

U15-Junioren mit Auswärtssieg in Gifhorn 1:3 (1:1)

Nach dem 3:3-Unentschieden im Heimspiel gegen Peine konnten die U15-Junioren des I. SC Göttingen 05 mit einem 3:1-Auswärtssieg beim MTV Gifhorn wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. In der Landesliga belegt das Team vom Trainerduo Burkhardt/Gniosdorz damit aktuell den zweiten Tabellenplatz.

In der ersten Halbzeit dominierten zunächst die Gastgeber das geschehen. Durch eine Vielzahl an sehr großen Spielern (für C-Junioren) hatte Gifhorn eine körperliche Überlegenheit und konnte in der Anfangsphase die Mehrzahl der Zweikämpfe gewinnen. Nach gut zehn Minuten hatten sich die Göttinger auf die Spielweise einstellen können und fanden nun besser ins Spiel. In der 18. Minute fiel dann aber der sehr unglückliche Führungstreffer für Gifhorn. Beim Versuch einen Freistoß mit dem Kopf zu klären rutschte Abwehrchef Mathis Wobst der Ball über den Scheitel und verlängerte ihn unhaltbar ins langen Eck.

Dieses Gegentor führte zu einer großen Verunsicherung. Torwart Andre Zoske konnte die 05er mit ein paar gelungenen Paraden im Spiel halten. Kurz vor der Pause konnte Mathis Wobst dann seinen Fehler wieder augübeln. Nach einem Gifhorner-Eckball eroberte er den Ball und spielte nach einem kurzen Dribbling Justin Taubert mit einem langen Ball frei. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und glich mit einem strammen Vollspannschuss zum 1:1 aus.

Nach zwei Umstellungen im Defensivbereich waren die 05er in der zweiten Halbzeit nun sehr viel besser im Spiel. Die Mannschaft gewann nun die Mehrzahl der Zweikämpfe im Mittelfeld und drehte nun das Spiel um. In der 46. Minute fiel dann die jetzt verdiente Führung durch Vadim Wiedenmeier. Zunächst konnte sich Lukas Vasile auf der rechten Seite durchsetzen und Justin Taubert ins Spiel bringen. Dieser legte den Ball im Strafraum quer und Wiedenmeier schob ins leere Tor zum 1:2 ein. In der Folge wurde die Partie nun sehr viel hitziger. Es gab mehrere gelbe Karten und jeweils eine fünfminütige Zeitstrafe. Außerdem wurde der Trainer des MTV Gifhorns auf die Tribüne geschickt nachdem er auf den Platz gestürmt war und sich beim Schiedsrichter über den 3:1-Siegtreffer von Nicklas Neumann beschwerte, der aus sehr abseitsverdächtiger Position mit einem sehenswerten Lupfer den herauslaufenden Torwart überwinden konnte.

Den Auswärtssieg haben sich die Göttinger richtig hart erkämpfen müssen. Nach der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Sieg durchaus verdient.

Tore: 1:0 Eigentor (18.), 1:1 Taubert (32.), 1:2 Wiedenmeier (46.), 1:3 Neumann (63.)

T. Burkhardt

Das könnte dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien