U16: Knapper Sieg gegen den SV Rammelsberg

Auf dem Weender Kunstrasen erkämpfte sich die U16 des I. SC Göttingen 05 am vergangenen Wochenende einen knappen 2:1 Sieg gegen den SV Rammelsberg. Beide Teams starteten schlecht in die Partie und so entstand in den ersten 15 Minuten kein ansehnlicher Fußball. Dann kamen die 05er besser ins Spiel und kamen mit einfachen Passspielkombinationen vor das Rammelsberger Tor. Kaum funktionierte das Göttinger Spiel, erzielte der stark spielende Enis Tahiri den 1:0 Führungstreffer. Auch im Anschluss bleib die Mannschaft um Kapitän Lukas Ackermann spielbestimmend ohne jedoch weitere zwingende Treffer zu erzielen.

Nach der Halbzeit ging das Spiel weiter wie es vor der Pause aufhörte. In der 51. Spielminute erhöhte Tim Kothe zum 2:0. Doch die Freude währte nicht lange. Im direkten Gegenzug verkürzte der SV Rammelsberg wieder auf 2:1. Die Elf von Trainer Müller und Leunig versuchten darauf noch einmal die Führung auszubauen, scheiterten jedoch am SV Torwart oder wie Carli Brose, nach einem tollen Solo, am Aluminium. 10 Minuten vor dem Ende stellten die Göttinger aus einem nicht erkennbaren Grund das Fußballspielen komplett ein und nur Torwart Dennis Henze und etwas Glück war es zu verdanken, dass Schiedsrichter Rode das Spiel beim Stand von 2:1 beendete.

“Wir haben es heute unnötig spannend gemacht. Der Gegner war zwar gut aber wir hatten das Spiel bis zur 70. Spielminute in der Hand und haben es dann her geschenkt. Bei einem anderen Ausgang hätten wir uns heute nicht beschweren dürfen”, resümiert Trainer Müller nach dem Spiel. “Bis jetzt hatten wir in jedem Spiel unsere “Viertelstunde”. In dieser verlieren wir total die Ordnung und spielen als hätten wir noch nie Fußball gespielt. Das müssen wir dringend abstellen”, ergänzt Trainer Nils Leunig

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien