U16: Wichtiger Sieg gegen Isenbüttel

Die B-Jugendlandesligamannschaft des I. SC Göttingen 05 hat im ersten Spiel nach der Winterpause im heimischen Maschpark bei bestem Fussballwetter den MTV Isenbüttel mit  3:2 verdient geschlagen.

Nach intensiver Vorbereitung und einem Trainingslager in Naumburg/Saale trägt die Arbeit des Trainerduos Timo Ziegler und Steffen Witte erste Früchte. Während Isenbüttel spielerisch wenig auf den Platz bringen konnte, haben die 05er von Beginn an versucht, disziplinierten Systemfussball umzusetzen und sich für die 0:7 Hinspielniederlage zu revanchieren. Allerdings war die Defensive der Schwarz-Gelben im Verlauf der ersten Halbzeit phasenweise nicht aufmerksam genug und geriet zwei mal durch lange Bälle auf die schnellen Isenbütteler Stürmer in Rückstand. Der verwandelte Elfmeter vom stark aufspielenden Milo Apel nach Foul an Moritz Weidele zum zwischenzeitlichen 1:1 hielt die Spieler um Kapitän Jonah Wenzel jedoch weiter im Spiel.

Im zweiten Abschnitt übernahmen die Göttinger von Beginn an die Initiative und drängten die Gäste in die eigene Hälfte. Jetzt funktionierte auch das Umschaltspiel  und die “Kick-and-rush”-Taktik der Isenbütteler ging nicht mehr auf. Während man vor der Winterpause bei Standardsituationen noch enorm anfällig war, stimmte nun die Zuordnung, die jetzt gut gestaffelte Innenverteidigung lies so gut wie keine Chancen zu und Keeper Paul Götze musste nur selten eingreifen. In der 54. Minute war es erneut Milo Apel, der durch einen sehenswerten Distanzschuss unter die Latte den hoch verdienten Ausgleich markierte. Beflügelt durch dieses Tor erhöhten die 05er erneut den Druck und hätten bereits 3 Minuten später durch einen Handelfmeter in Führung gehen können. Nur der Pfosten rettete die Gäste vor einem erstmaligen Rückstand. Nach weiteren hochkarätigen Chancen im Minutentakt staubte Kian Blakemore in der 75. Minute den Abpraller nach Schuss von Jonas Lange zum viel umjubelten 3:2 Endstand ab.

Mit diesem Sieg hat die U16 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen einen direkten Mitkonkurrenten eingefahren. Noch wichtiger ist jedoch zu sehen, dass die Entwicklung jedes einzelnen Spielers und der Mannschaft als Ganzes durch die gute Arbeit der Trainer enorme Fortschritte gemacht hat. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken und aufbauend auf dieser starken kämpferischen und taktisch Leistung kann man mit breiter Brust den Spielen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel wie Lupo Martini Wolfsburg und MTV Gifhorn entgegen sehen.

Es spielten: Paul Götze (TW), Bjarne Klimaschewski, Moritz Weidele, Marces Emme-Weiß, Minh Kim Do, Jonah Wenzel, Benjamin Greib, Kian Blakemore, Paavo Gundlach, Louis Storm, Milo Apel, Tim-Luca Scheffler, Renas Osmani, Jonas Lange, Sanny Trollmann

 

Jürgen Wenzel

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien