U18/U19: Neues Konzept für Niedersachsen- und Landesliga

Neues Konzept für Niedersachsen- und Landesliga: I. Göttingen 05 und JSG Schwarz-Gelb verzahnen U19 und U18

Die U19 des I. SC Göttingen 05 befindet sich in der Spitzengruppe der Niedersachsenliga und die U18 der JSG Schwarz-Gelb mit dem Bovender SV hat souverän den Klassenerhalt in der Landesliga erreicht. Dennoch ruhen sich die Verantwortlichen nicht aus: Als Ergebnis vieler intensiver Gespräche wurde heute ein neues Grundkonzept für die Zusammenarbeit schriftlich fixiert und beidseitig unterzeichnet. Zentrale Ziele sind die individuellere Förderung jedes einzelnen Spielers durch leistungsgerechte Einsatzmöglichkeiten, die Verbesserung der Konkurrenzsituation sowie die Durchlässigkeit zwischen U18 und U19.

Mit der engeren Verzahnung beider Jugendmannschaften reagieren die beteiligten Vereine auf Wünsche der Spieler nach Verstärkung des Gemeinschaftsgefühls. „Einige hatten bislang den Eindruck die beiden Teams seien nicht nur räumlich, sondern auch sportlich und menschlich strikt getrennt. Dies wollen wir zur neuen Saison ändern. Wir geben da richtig Feuer und haben schon einige wichtige Projekte angestoßen“, heißt es von Bovender Seite aus. Im ersten Schritt werden die Trainingseinheiten beider Mannschaften gemeinsam im Maschpark absolviert: „Am Montag trainieren U19 und U18 zusammen, am Mittwoch nebeneinander auf dem gleichen Platz. Auf diese Weise haben die Trainerteams alle Spieler im Blick, es bieten sich Abschlussspiele über den gesamten Platz an und wir halten die Qualität im Training auf einem sehr hohen Level“, präzisiert Nils Leunig, Trainer der U19 vom I. SC Göttingen 05.

Der dritte Trainingstermin der U19 steht ambitionierten Spielern der U18 offen: „So hat jeder die Chance, sich ins Blickfeld der Niedersachsenliga zu kämpfen“, freut sich Leunig. Umgekehrt profitiert auch die U18 vom Austausch. „Einheiten mit geringer Trainingsbeteiligung gehören der Vergangenheit an, da man bei Bedarf stets die Teams zusammenlegen kann“, freut sich das JSG-Trainerduo Timo Ziegler und Daniel Vollbrecht. „Wir sind in der Viererrunde mit Nils Leunig und Jürgen Bock ständig im Austausch und können die Kräfte im Rahmen der Festspielregelungen flexibel bündeln“, kommentiert das schwarz-gelbe Lager.

Im Winter stehen mit dem Maschpark und dem Kunstrasen in Bovenden gleich zwei Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. Zudem bringt 05 und der BSV jeweils einen Torwarttrainer mit ein. Den Spielern werden zwei hohe Spielklassen, vier Trainer und jedem Einzelnen eine individuelle Begleitung seiner sportlichen Entwicklung auf Landes- und Niedersachsenliganiveau geboten. Ein Pool aus knapp 36 Spielern, von denen Bovenden knapp 10 einbringt, garantiert allen Aktiven auch entsprechende Einsatzzeiten. Punktuelle Verstärkungen werden noch gesucht und interessierte Spieler dürfen sich melden. „Mit diesem Modell sind wir für die kommende Saison gut aufgestellt“, blicken die Trainer auf eine herausfordernde Spielzeit, in der es zunächst um den Erhalt beider Spielklassen geht, bei optimalem Verlauf womöglich um mehr: „Das Fundament ist gelegt, nun bauen wir mit viel Engagement darauf auf.“

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien