U19 beendet die Saison als 3. in der Niedersachsenliga

Die U 19 Niedersachsenligamannschaft des I. SC Göttingen 05 hat mit dem 3. Platz in der Abschlusstabelle in einem kuriosen und leicht wettbewerbsverzerrenden Saisonfinale die seit Jahren beste Platzierung einer Göttinger U19 erreicht.

Dabei trat der Gegner aus Heeslingen, der vor dem letzten Spieltag noch aussichtsreich im Meisterschaftsrennen lag, zum Spiel im Maschpark erst gar nicht an. Allerdings hatte die Mannschaft um das Trainerteam Leunig/Bock mit der 3:0-Niederlage in Lüneburg schon eine Woche zuvor alle Chancen auf die Meisterschaft in der Niedersachsenliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga verspielt. Durchgesetzt hat sich unter den letzten 4 Meisterschaftsaspiranten mit 3 Punkten Vorsprung schlussendlich der JFV RWD aus Rehden, der sein letztes Spiel mit 4:2 für sich entscheiden konnte  und auch von dem Nichtantreten des bereits am vorletzten Spieltag als Absteiger feststehenden 1. FC Wunstorf profitierte.

Zieht man nach einer langen Saison Bilanz kann man sagen, dass für diesen Jahrgang in seiner letzten Saison im Jugendbereich wohl noch mehr drin gewesen wäre. Stehen beim Tabellendritten der Abschlusstabelle doch gewichtigen 37 von 39 möglichen Heimpunkten nur magere 10 von 39 möglichen Auswärtspunkte gegenüber. Warum dieser große Unterschied zustande kam ist allen Beobachtern bis heute ein Rätsel. Denn alle organisatorischen und sportlichen Bemühungen der Verantwortlichen und Spieler, auswärts effektiver zu agieren, liefen letztelendes ins Leere.

Spaß gemacht hat die Saison trotzdem. Sah man doch in der Regel viele temporeiche Spiele und technisch ausgereifte Fähigkeiten der Akteure, die zum Großteil schon seit der C-Jugend zusammen spielen und ihre Laufwege aus dem “FF” kennen.

Und da 10 Spieler aus diesem Kader in der kommenden Spielzeit 19/20 in die Herren Landesligamannschaft des I. SC Göttingen 05 wechseln, ist zu erwarten, dass sich die etablierten Teams in dieser Liga auf Einiges gefasst machen müssen.

Im Kader 18/19 waren: Marcel Jünke (TW), Niklas Heise, Daniel Frimpong, Edward Obilici, Justus Richter, Jan König, Luca Bock, Jannik Hartwig, Jannik Lösekrug, Norick Florschütz, Noah Tacke, Zeidan Turgay, Simeon Dähling, Nico Diederich, Simon Borgel, Robin Möllers, Luca Vinci, Jannis Wenzel, Milo Apel, David Owusu

 

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien