U19: Souveräner Sieg im Spitzenspiel

Die U19 des I. SC Göttingen 05 hat das Spitzenspiel in der Niedersachsenliga gegen den JFV  Rehden, Wetschen, Diepholz (RWD) aus dem Emsland souverän mit 3:1 gewonnen.

“Man of the Match” Simeon Dähling

Die Mannschaft um das Trainergespann Leunig/Bock war im heimischen Maschpark von Anfang an hell wach und lies dem Tabellenführer aus dem Emsland keine Luft zum Atmen. Den Siegeszug der Göttinger leitete der pfeilschnelle Simeon Dähling ein, der bereits in der 5. Minute von links kommend seinen Gegenspieler stehen lies und im Strafraum den Ball an Freund und Feind vorbei zielsicher zum 1:0  im lange Eck versenkte. Überhaupt war es die Halbzeit von “Simi”, der in der 33. Minute die bisweilen harmlosen Rehdener mit einer sehenswert angedrehten Bogenlampe aus 25 Metern genau ins Dreieck überraschte und dem Spiel so eine frühe Vorentscheidung gab.

Simeon Dähling netzt aus 25 Metern unhaltbar ins Dreieck ein

RWD schien danach sichtlich angeschlagen, konnte sich nur wenige Chancen erarbeiten und spielte seine Angriffsaktionen nie richtig zu Ende. Einzig aus Standardsituationen ergab sich Gefahr für das Tor der 05er, welche aber entweder die bärenstarke Defensive mit Luca Bock, Jannik Lösekrug, Nico Diederich und Jannik Hartwig souverän parierte oder der nicht sonderlich geforderte Keeper Marcel Jünke entschärfte.  Auch das Zentrum mit Noah Tacke und Jannis Wenzel war über die gesamte Spielzeit in der Hand der 05er, jeder Zweikampf wurde angenommen, die Bemühungen der Emsländer früh gestört und eigene Aktionen klug eingeleitet.

Zeidan Turgay sorgt für die endgültige Entscheidung gegen JFV RWD

Als in 76. Minute RWD noch einmal alles versuchte, den Abwehrriegel der Schwarz-Gelben zu überwinden bekam der an der Mittellinie lauernde Zeidan Turgay den Ball vor die Füße, sah, dass der Rehdender Torwart zu weit vor seinem Gehäuse stand und erzielte mit einem weiteren sehenswerten Distanzschuss die viel umjubelte endgültige Entscheidung zum 3:0.

Der Redender Torwart kann beim Distanzschuss von Zeidan Turgay nurnnoch hinter her schauen

RWD fügte sich nun in die Niederlage und konnte mit einem Verzweiflungsschuss quasi mit dem Schlusspfiff den Ehrentreffer erzielen.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass diese Mannschaft überzeugen kann und zu überragendem Fussball fähig ist. Mit einem Sieg am kommenden Samstag, den 08.12. um 14:00h im Maschpark gegen den neuen Tabellenführer aus Lohne kann man jetzt sogar als Herbstmeister in die Winterpause gehen.

Es spielten: Marcel Jünke (TW), Jannik Hartwig, Jannik Lösekrug, Noah Tacke, Norick Florschütz, Edward Obilici, Zeidan Turgay, Nico Diederich, Jannis Wenzel, Simeon Dähling, Luca Bock, David Owusu, Justus Richter, Etmal Demolli, Ole Casper

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien