U19 verbucht ersten Sieg in der Niedersachsenliga

Im Duell des Jahrgangs 2002 hat die U19 des I. SC Göttingen 05 gegen den TSV Havelse mit 3:1 gewonnen und konnte damit die ersten 3 Punkte in der Niedersachsenliga verbuchen.

Grundlage des Erfolges war eine stabile Defensive, in der vor allem die Außenverteidiger Milo Apel und Jonah Wenzel dem Gegner wenig Raum zur Entfaltung ließen. Beide Seiten begannen das Spiel mit offenem Visier und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke der Gastgeber schaltete Jonah Wenzel blitz schnell und spielte im Zentrum Edward Obilici an, der den lauernden Joschua Fritsch mit einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr mustergültig bediente. Im Stile eines Torjägers ließ Joschua  dem gegnerischen Torhüter dann keine Chance und netzte in der 18. Minute zum 1:0 halb rechts ein.

Die Göttinger Abwehr war sehr stabil gegen Havelse

Havelse schien zunächst unbeeindruckt, stürmte weiter und der für den verhinderten Paul Götze erstmalig in der Niedersachsenliga zum Einsatz kommende Keeper Luca Djuren musste phasenweise sein ganzes Können abrufen, um das Gegentor zu verhindern. In diese Drangphase der Gastgeber fiel dann  das sehenswerte 2:0 für die Schwarz-Gelben, nachdem Hebun Kaplan mustergerecht für den stark aufspielenden Anton Böke auflegte und dieser mit einem unhaltbaren Schuss aus 20 Metern unter die Latte die Führung weiter ausbaute.

Noch vor der Pause kamen die technisch und läuferisch starken Gastgeber durch einen vermeidbaren Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Havelse versuchte nach dem Wechsel alles, um das Spiel noch zu drehen und testeten die Hintermannschaft der Göttinger ein ums andere Mal. Aber entweder blockten die Verteidiger die Schüsse ab oder bei dem überragenden Luca Djuren war Endstation. Als dann in der 81. Minute Erkan Coscun nach einer Ecke die Verwirrung in der Havelser Hintermannschaft zum 3:1 nutze war das Spiel eigentlich entschieden. Havelse gab sich damit aber nicht zufrieden, machte komplett auf und die 05er kamen in der Endphase zu weiteren hochkarätigen Chancen, die jedoch inklusive eines Elfmeters allesamt ungenutzt blieben.

Fazit: diese Mannschaft ist intakt und arbeitet trotz der verlorenen Auftaktspiele intensiv daran, sich als jüngerer Jahrgang in der Liga zu etablieren. Dieser Sieg sollte der Mannschaft des Trainerteams Leunig/Bock Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele gegen Hildesheim und Drochtersen/Asel geben und zeigt, dass man in der Liga bestehen kann.

Die Startelf gegen Havelse

Es spielten: Luca Djuren (TW), Benjamin Greib, Jonah Wenzel, Milo Apel, Edward Obilici, Hebun Kaplan, Mika Scheide, Erkan Coscun, Joschua Fritsch, Dilsad Kaplan,Anton Böke, David Owusu, Clovis Fon, Yamen Nabulsi

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien