U19 wird mit 2:1-Sieg über BW Lohne Herbstmeister

Die U19 des I. SC Göttingen 05 hat mit einer starken Vorstellung im heimischen Maschpark nach dem JFV RWD auch den zweiten Mitkonkurrenten um die Meisterschaft in die Niedersachsenliga BW Lohne   mit 2:1 geschlagen und wird Herbstmeister.

Marcel Jünke sichert das zwischenzeitliche 0:0

Dabei sahen die ca. 100 Zuschauer zunächst ein echtes Spitzenspiel, in dem sich beide Mannschaften auf hohem Niveau nahezu neutralisierten und in der ersten halben Stunde beide Torhüter mit guten Reflexen und Paraden das 0:0 fest hielten. Langsam gewannen die Schwarz-Gelben jedoch die Oberhand und gingen durch einen Schuss von Edward Obilici in der 34. Minute in Führung ,der in “Arjen-Robben-Manier”  vor der Lohner Abwehr kreuzte und den Ball mit dem klinken Fuß aus 18 Metern unhaltbar im Tor der Gäste unterbringen konnte.

Wie gefährlich der “Noch-Tabellenführer” aus dem Emsland ist zeigte sich nur 3 Minuten später als  die Gäste einen Ballverlust der 05er in der Vorwärtsbewegung mit nachfolgenden Abstimmungsproblemen in der Defensive eiskalt zum 1:1 Pausenstand ausnutzten.

In der zweiten Hälfte zeigten die Gastgeber dann ihre ganze technische und mannschaftliche Stärke, dominierten das Spiel, ließen Ball und Gegner laufen und erarbeiteten sich Chance um Chance.

Der Kapitän Jannik Hartwig war es dann, der in der 66. Minute nach einer exakt getimten Ecke von Norick Florschütz per Kopf den viel umjubelten Führungstreffer erzielen konnte.

Lohne versuchte nun alles, um ins Spiel zurück zu kommen, löste seine 4er-Kette auf, hatte jedoch dem sehr cleveren und präzisen “Ballbesitzfussball” der 05er nichts mehr entgegen zu setzen und musste den 05ern in Sachen “Herbstmeisterschaft” den Vortritt lassen.

Fazit: Die Schwarz-Gelben sind  insbesondere auf dem Kunstrasen im Maschpark mit 7 Siegen aus 7 Spielen und 14:3 Toren eine Macht. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der  mannschaftlichen Geschlossenheit, der Cleverness auf dem Platz und dem unbedingten Willen, jedes Spiel gewinnen zu wollen.  Dabei brilliert das Leunig-Team mit einer starken Defensive, einem dominanten Zentrum, mitreißendem Tempofussball und sehenswerten Ballstafetten. Gelingt es nun dieses Selbstvertrauen mit in die Rückrunde zu nehmen ist der “große Wurf ” Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga im Bereich des Möglichen.

Es speilten: Marcel Jünke (TW), Jannik Hartwig, Jannik Lösekrug, Noah Tacke, Norick Florschütz, Edward Obilici, Zeidan Turgay, Nico Diederich, Jannis Wenzel, Simeon Dähling, Luca Bock, David Owusu, Niklas Heise, Simon Borgen, Ermal Demolli

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien