JFV Göttingen will als 1. SC 05 neu angreifen (GT)

Beim letzten Heimspiel der Saison schwingt immer etwas Besonderes mit. Es kann Endspielcharakter besitzen, wenn es darum geht, die entscheidenden drei Punkte für die Meisterschaft oder – auf der anderen seite der Skala – den Klassenverbleib zu holen. Gleichzeitig ist es auch der Zeitpunkt einer Zäsur, an dem Verantwortliche das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren lassen, bewährte Spieler ihren Abschied geben und zukünftige bereits getestet werden.

Das letzte Heimspiel der U-19-Fußballer des JFV Göttingen gehörte in die zweite Kategorie, denn aufgrund einer zerfahrenen Rückrunde wurde die Chance, im Meisterschafts- und Aufstiegsrennen der A-Junioren Niedersachsenliga ein Wörtchen mitreden zu können, verspielt.

Zu Gast beim heimischen Saisonabschluss im Maschpark war Tabellenführer JFV A/O/Heeslingen. Die Göttinger zeigten in der ersten halben Stunde eine starke Leistung, gingen 2:0 in Führung und deuteten an, was in dieser Saison alles möglich gewesen wäre. Dann aber gewannen die Gäste immer mehr die Oberhand und entschieden die Partie noch mit 4:2 für sich.

Mit ihrem 4-4-2-System machte die Elf des Trainergespanns Jörg Ehrlich und Arunas Zekas die Räume im Mittelfeld zu Beginn sehr eng, so dass die Heeslinger nur mit langen Bällen operierten, die wenig Gefahr brachten. Dagegen boten die Hausherren schnellen Konterfußball und gingen bereits in der elften Minute durch einen Treffen von Julian Kratzer in Front. Nur vier Minuten später erhöhte der Stürmer auf 2:0, nachdem Richardo Moreno-Morales mustergültig vorgelegt hatte.

weiterlesen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien