U16: Gut gespielt aber hoch verloren


Die U16 Landesligamannschaft des I. SC Göttingen 05 hat auf dem Kunstrasenplatz in Weende die erwartete Niederlage gegen den Ligafavoriten und Tabellenersten BSC Acosta eingefahren. Dabei entwickelte sich zu Beginn zunächst ein gutes Spiel auf Augenhöhe. Auch nachdem 05 nach einem direkt verwandelten Freistoß in der 11. Minute 0:1 zurück lag setzten die Schützlinge von Timo Ziegler und Steffen Witte die taktischen Vorgaben weiter konsequent um und kamen zu guten Chancen. Selbst das 0:2 kurz vor der Pause steckten die Spieler um Kapitän Jonah Wenzel weg und hätten wenig später nach einem gut vorgetragenen Angriff durch Hebun Kaplan den Anschlusstreffer erzielen können. Hebun blieb jedoch glücklos und konnte den Ball nach Pass von Kian Blakemore freistehend nicht im Gehäuse des Gegners unterbringen und den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Anschlusstreffer erzielen. Als kurz nach Wiederbeginn Acosta den Kollektivschlaf der Göttinger Hintermannschaft zum 0:3 ausnutzte schien die Partie bereits gelaufen. Fast im Gegenzug verkürzte dann Benjamin Greib nach Zuspiel von Jonah Wenzel auf 1:3 und es keimte erneut Hoffnung auf. Allerdings beflügelte dieser Treffer eher die körperlich überlegenen Gäste, die nach einem Torwartfehler erst auf 1:4 stellen und im weiteren Verlauf die jetzt doch sichtlich resignierenden 05er mit 7:1 in der Summe deutlich zu hoch besiegen konnten.

Fazit: Der Jahrgang 2002 hat trotz dieser hohen Niederlage gezeigt, daß man sich auch mit Vergleich mit den Spitzenmannschaften der Liga nicht zu verstecken braucht. Um sich nicht selbst um die verdienten Früchte zu bringen und die nötigen Punkte zum Ligaverbleib einzufahren muss die Mannschaft jedoch noch mehr körperliche Präsenz zeigen, mutiger ihre Zweikampfquote verbessern und lernen, insbesondere Standardsituationen effektiv zu verteidigen.

Es spielten: Paul Götze (TW), Tim-Luca Scheffler, Julien Arnecke, Bjarne Klimaschewski, Moritz Weidele, Hebun Kaplan, Minh Kim Do, Jonah Wenzel, Kian Blakemore, Paavo Gundlach, Milo Apel, Marces Emme-Weiß, Benjamin Greib, Hindolo Conteh, Jonas Lange