U16: Last minute Sieg im Pokalspiel

U16 mit last minute Sieg im Pokalspiel

Mit 2:1 besiegt die U16 des I. SC Göttingen 05 das Team vom JFV Rhume-Oder. Vom Anpfiff an waren die Gäste aus Göttingen um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Auf Grund von Ungenauigkeiten und Abspielfehlern konnte das Team um Kapitän Lukas Ackermann aber keinen Profit aus der spielerischen Überlegenheit ziehen. Die Fehler der Göttinger nutzen die tiefstehenden Hausherren immer wieder aus und setzten mit langen Bällen ihre schnellen Stürmer in Szene. Bis zum Führungstreffer dauerte es bis zur 30. Spielminute.

Finn Deike spielte den Ball in die Schnittstelle zwischen den Innenverteidigern und Vijeh Talwar hob den Ball über den starken JFV Keeper zum 0:1. Unmittelbar vor der Pause dann der Blackout von 05-Stürmer Olli Pomper. Ein als Seitenwechsel angedachter Ball wurde zur Steilvorlage für den schnellen JFV-Stürmer der für den 1:1 Halbzeitstand sorgte.

Nach dem Seitenwechsel ging das doch recht zerfahren anmutende Spiel weiter. Die Mannschaft von Trainergespann Gerd Müller und Nils Leunig ließ sich zu sehr vom unkontrollierten Spiel der Hausherren anstecken. Torchancen waren Mangelware und kam man doch einmal vor das JFV Tor, fehlte die Kaltschnäuzigkeit wieder in Führung zu gehen. Während sich die Trainer bereits die Frage der Elfmeterschützen stellten endete ein 05er-Angriff mit einem Eckball. Der scharf vors Tor getretene Ball landete direkt auf dem Kopf von Abwehrspieler Tim Kothe der unhaltbar zum 1:2 Endstand einköpfte. „Wir haben uns noch zu sehr das Spiel der Gegner aufzwängen lassen. In Zukunft muss sich das Team noch mehr auf seine eigenen Qualitäten konzentrieren.“, resümiert Müller nach dem Spiel. „Wir müssen das Spiel ohne Ball noch stärker forcieren. Das einfache Passspiel muss funktionieren, dann kommen wir auch häufiger gefährlich vors Tor.“, ergänzt Leunig.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien