U17: Arminia schwankt – 05 hält sich sehr gut trotz Niederlage!


OLYMPUS DIGITAL CAMERADie U17 des I.SC Göttingen 05 kam gegen die Spitzenmannschaft von Arminia Hannover in der Niedersachsenliga zu einem respektablen 0:1. Dabei hätte man direkt in der ersten Spielminute durch einen Kopfball nach einem Eckstoß in Führung gehen können, doch der Ball wurde auf der Linie geklärt. Dann jedoch spielte Hannover in der vierten Minute einen Ball in die Schnittstelle der 05er Viererkette, und der Armin Ziegenbein konnte mit seinem 16. Saisontreffer den Gast in Führung bringen.

Fotos in der community bei fussball.de

Im weiteren Verlauf ließ die Arminia den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen, ohne dabei jedoch allzu viel Gefahr anzurichten. Die Gastgeber versuchten sich im Konterspiel, und kamen dann durch daraus resultierende Standards zu ihren besten Möglichkeiten. Gegen Ende der ersten Halbzeit häuften sich dann aber Fehler im Aufbauspiel der Arminia, und 05 konnte sich dadurch häufiger befreien. So bekam Aschenbrandt in der 32.Minute einen langen Ball schön zugespielt, doch sein Drehschuss verfehlte das Gehäuse knapp.

Auch im zweiten Abschnitt zunächst der Gast deutlich am Drücker, doch in den meisten Fällen war spätestens in der gut gestaffelten Göttinger Hintermannschaft Schluss. Die wenigen Bälle, die dann tatsächlich auf das 05er Tor kamen, konnte Keeper Henze sicher parieren. Nur in der 70. Minute wäre es fast zum 0:2 gekommen, doch der Gast traf aus aussichtsreicher Position nur den Pfosten. Als dann die 05er jedoch in 72. Minute vor das Arminia Tor kamen, nachdem Hartwig mit einem schönen Heber Aschenbrandt bediente, und dessen Schuss von der Hintermannschaft gegen den eigenen Pfosten gelenkt wurde, lag plötzlich doch noch der „lucky Punch“ in der Luft. Hannover wurde unsicher, und 05 konnte einen hohen Druck aufbauen. Mehrere gefährliche Standardsituationen in den Schlussminuten, bei denen am Ende gar Keeper Henze noch in des Gegners Strafraum auftauchte, konnten dann aber letztlich doch nicht mehr genutzt werden. Das Ergebnis geht zwar in Ordnung, aber mit ein bisschen mehr Glück wäre gegen den Tabellendritten der Liga ein Punkt drin gewesen.

Trainer Jan-Philipp Brömsen dazu: „Es war der erwartete starke Gegner, aber wir haben das eigentlich gut gemacht! Spielerisch war uns Arminia zwar überlegen, nur nach Standards waren wir stets gefährlich. Die Leistungen der letzten drei Spiele (6 Punkte und 3:2 Tore) stimmen mich sehr positiv für den Abstiegskampf – so werden wir nötigen Punkte in der Rückserie einfahren!

Kader: Henze – Ernst, Oelze, Eckermann, König – Scharf, Hartwig, Kreißig, Oppermann – Trotter, Aschenbrandt – Eingewechselt: Orth, Teuteberg, Hogreve, Mutanda
Tore: 0:1 Ziegenbein(4.)

von Dietmar König