09. November 2014 · Kommentare deaktiviert für U17 — Tabellenführung souverän ausgebaut · Kategorien: News, U17 · Tags:

Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 6:0 gegen den SV Reislingen-Neuhaus hat die U17 des 1. SC Göttingen 05 seine Tabellenführung in der B-Jugend Landesliga Brausnchweig souverän ausgebaut. Da der bisherige Tabellenzweite FT Braunschweig gleichzeitig sein Spiel beim JfV Eichsfeld mit 2:4 verlor, beträgt der Vorsprung nunmehr drei Punkte.

Aufgrund der Platzverhältnisse im heimischen Maschpark trugen die Schwarz-Gelben ihr Heimspiel auf dem Kunstrasenplatz des Jahnstadions aus. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgten für hervorragende äußere Bedingungen.

Vor Spielbeginn stellte das Trainerteam Jan-Philipp Brömsen / Philipp Portwich die Mannschaft des Gastgebers auf ein schweres Spiel ein. Denn Gegner Reislingen-Neuhaus, vor der Partie Tabellensechster, war stark in die Landesligasaison gestartet. Sie spielten unentschieden gegen den Dritten JfV Northeim und verloren nur knapp mit 2:3 gegen den Zweiten FT Braunschweig durch ein Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit. Die 05er waren also gewarnt.

So begannen die Gastgeber das Spiel aus einer kontrollierten Abwehr heraus und setzten wie in den vergangenen Wochen auf ein konsequentes Pressing. Auch wenn die ersten Minuten mit einem Abtasten begannen, wurde bald klar, wer Herr im Hause sein wollte. Die Schwarz-Gelben übernahmen die Spielkontrolle, auch wenn in den ersten Minuten noch keine zwingenden Torgelegenheiten dabei heraus sprangen. Doch mehr und mehr arbeiten sie sich auf das Gehäuse des Reislinger Keepers zu und gegen Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber der Führung immer näher.

Reislingen-Neuhaus versuchte in dieser Phase des Spiels noch selbst, ein Angriffsspiel aufzuziehen. Durch Einzelaktionen gelang es zwar wenige Male, am ersten Abwehrspieler der 05er vorbei zu ziehen, doch beim zweiten Spieler war dann meist Endstation. In der Anfangsphase der ersten Halbzeit bekam Keeper Dennis Henze nur ein Mal Gelegenheit zum Eingreifen. Diese erste Chance der Gegner blieb dann aber auch die einzige im gesamten Spiel.

In der 21. Minute sorgte dann Torjäger Justin Taubert für die 1:0 Führung. Sturmpartner Olli Pomper behauptete den Ball an der Strafraumgrenze mit dem Rücken zum Reislinger Tor und passte zu Justin, der aus circa 13 Metern halb links den Ball mit einem gezielten Schuss am gegnerischen Keeper vorbei ins rechte Toreck setzte.

Nach diesem Führungstreffer rollten zunehmend immer mehr Angriffe auf das Reislinger Tor. Mehfach verpassten die Göttinger die Chance zum Einschuss nur knapp. 30 Minuten waren gespielt, als die Reislinger Abwehr Olli Pomper wieder nicht im eigenen Fünfmeterraum in den Griff bekam und seinen Torschuss nur abprallen lassen konnte. Jakob Teuteberg erkannte die Aktion blitzschnell und brachte den Ball aus fünf Metern mit einem satten Linksschuss zur 2:0 Pausenführung im Tor unter.

Nach der Halbzeitpause machten die Schwarz-Gelben sofort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten — mit dem Tore schießen. Dabei fügten sich Vijeh Talwar und Peter Fabisch als frische Kräfte im Sturm nahtlos ein. Vijeh erzielte zentral aus fünf Metern das 3:0 auf Pass von Jakob Teuteberg, der sich auf der linken Seite gut durchsetzen konnte (43.). Kurz darauf schickte Mathis Ernst Peter Fabisch mit einem Pass durch die Schnittstelle der Reislinger Abwehr auf die Reise. Peter entwischte drei Abwehrspielern und ließ schließlich dem Gästekeeper zentral aus elf Metern mit einem Platzierten Schuss ins linke untere Eck keine Chance (46.).

Zwei Minuten später war es wieder Jakob Teuteberg selbst, der das 5:0 erzielte (48.). Auf der linken Außenbahn erreichte ihn dreißig Meter vor dem Tor ein Pass aus der eigenen Hälfte. Auch Jakob konnte seine Gegenspieler im Sprintduell abschütteln und aus zehn Metern mit einem platzierten Schuss rechts unten abschließen.

Wiederum Vijeh Talwar hatte die Chance zum nächsten Tor. Auch er überlief die Reislinger Abwehr auf der linken Seite und konnte nur durch ein Foul am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß durch Kapitän Robin Hartwig konnte der Gästetorwart jedoch parieren und es blieb zunächst beim 5:0.

Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte dann trotzdem Vijeh Talwar in der 56. Minute. Bei einem Eckball von der rechten Seite übersprang Innenverteidiger Mathis Wobst die vor ihm platzierten Abwehrspieler und legte den Ball mustergültig in die Mitte ab, wo Vijeh den Ball aus einem Meter nur noch über die Linie drücken musste.

In den letzten zwanzig Minuten des Spiels passierte dann nicht mehr viel. Die Gegner des SV Reislingen-Neuhaus beschränkten sich nur noch auf Schadensbegrenzung und schoben sich den Ball in der eigenen Hälfte zu. Die Gastgeber wiederum waren mit der deutlichen Führung scheinbar zufrieden. Zwar hatte man noch einige wenige Chancen, doch der absolute Wille, das Ergebnis zu erhöhen, war nicht vorhanden.

Am Ende stand ein zu keiner Zeit gefährdeter und in voller Höhe verdienter Sieg der Hausherren. Das taktische Konzept des Trainerteams war aufgegangen. Die 05er hatten mit Konsequenz in der Defensive und ruhigem Aufbau in der Offensive ihre Chancen erarbeitet. Dabei konnten sie auf dem eher kleinen Kunstrasenplatz im Jahnstadion vor allem auch spielerisch überzeugen. Besonders erfreulich ist immer wieder, so auch am vergangenen Samstag, dass alle eingesetzten Spieler im Spiel überzeugen konnten.

Über den Autor: Andreas Wobst

Kommentare geschlossen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien