18. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für U17 unterliegt im Spitzenspiel · Kategorien: Jugend, News, U17, Verein

Im Kampf um die Tabellenspitze der B-Jugend Niedersachsenliga musste die U17 des I. SC Göttingen 05 ihre erste Saisonniederlage einstecken.

Im Heimspiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten Hannover 96 II unterlagen die Schwarz-Gelben auf dem Kunstrasen des Jahnstadions mit 1:4 (0:4). Den Ehrentreffer für 05 zum 1:4 erzielte Noah Tacke nach einem Solo (73.) Hannover ist nun neuer Tabellenführer.

Mit fünf Siegen in fünf Spielen ging die U17 des I. SC Göttingen 05 als Tabellenführer der B-Jugend Niedersachsenliga in diese Partie. Insbesondere nach dem deutlichen Sieg gegen Eintracht Braunschweig II in der Vorwoche waren Selbstbewusstsein und Zuversicht groß bei den Göttingern. Trotzdem wollten die Spieler des Trainerteams Nils Reutter/Jürgen Bock den jüngeren Jahrgang der 96er keinesfalls unterschätzen. Nach einer Niederlage zu Beginn der Saison war der Tabellenzweite in den letzten Spielen immer besser ins Rollen gekommen.
Doch an diesem Nachmittag konnten die jungen Schwarz-Gelben insbesondere in der ersten Halbzeit nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Bereits nach 9 Minuten ging Hannover in Führung. Bei einem Gewühl in der Nähe des Fünfmeterraums kam ein Gästespieler an den Ball, ein Göttinger Verteidiger fälschte unglücklich ab und der Ball rollte hinter Torhüter Jannis Ernst ins Tor.
Die Gästeführung brachte die 05er nur kurz aus dem Konzept. Insbesondere mit Angriffen über die linke Seite kamen die Hausherren mehrfach zu günstigen Situationen, doch der entscheidende letzte Pass wollte nicht gelingen. Es kam, wie es kommen musste. Ein Doppelschlag der Hannoveraner, die immer wieder über ihre rechte Angriffsseite gefährlich waren, brach allen Göttinger Bemühungen das Genick. Zunächst war es ein eher ungefährlich aussehender Aufsetzerkopfball nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz, den Torwart Ernst unglücklicherweise nicht festmachen konnte (28.). Die Enttäuschung über diesen erstmaligen Zweitorerückstand war den Schwarz-Gelben deutlich
anzusehen. Bereits eine Minute später ging Innenverteidiger und Mannschaftskapitän Mathis Wobst etwas zu ungestüm gegen einen Gästeangreifer im eigenen Strafraum zu Werke. Unter deutlichen Unmutsäußerungen zeigte der nicht immer souverän agierende Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Ein Strafstoß, den man geben kann, aber auch nicht geben muss. Am platziert geschossenen Strafstoß war Keeper Ernst zwar noch mit den Fingerspitzen dran, den Einschlag konnte er jedoch nicht verhindern.
Der vierte Treffe folgte fünf Minuten später wiederum aus einer Standardsituation. Nach einem Freistoß von der Grundlinie kam ein 96er sträflich frei zum Kopfball und markierte die 4:0 Pausenführung (33.)
In der zweiten Halbzeit nahm Trainer Reutter mehrere Umstellungen vor, die deutlich mehr Sicherheit ins Spiel der Göttinger brachten. Doch viele Chancen konnte sich sein Team nicht erarbeiten. Zu schwer wog die Führung der Gäste und zu geschickt ließen die Hannoveraner den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Noah Tacke in der 73. Minute. Mit einem energischen Solo tankte er sich durch die gesamte Hintermannschaft der 96er und spielte auch noch den Torwart aus. Ein Klasse Tor.
Insgesamt war der Sieg der Landeshauptstädter verdient, wenn er auch etwas zu hoch ausgefallen ist. Die Gäste agierten einfach cleverer, während die Göttinger in der ersten Halbzeit die konzentrierte Spielweise der letzten Wochen nicht wieder abrufen konnten.
Trotzdem waren die Trainer Reutter und Bock nicht unzufrieden mit dem Ausgang des Spiels. Insbesondere die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, durch die H96 nicht mehr zur Entfaltung kam, sorgte für ein versöhnliches Ende. „Nach den tollen Spielen der vergangenen Wochen kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, fasst Reutter zusammen. „Im Ergebnis ging die zweite Halbzeit an uns“, ergänzt Bock.

 

Über den Autor: Andreas Wobst

Kommentare geschlossen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien