Pokal: U19 verliert unglücklich im 11m-Schießen gegen Northeim

Die U19 des I. SC Göttingen 05 verliert in der 2. Runde des Niedersachsenpokals unglücklich gegen Ligakonkurrenten FC Eintracht Northeim mit 4:5 nach Elfmeterschießen.

Dabei ging die Mannschaft des Trainerteams Leunig/Bock bereits nach 3 Minuten mit 1:0 in Führung nachdem der Northeimer Torhüter eine Flanke des stark aufspielenden Außenverteidigers Jonah Wenzel nicht festhalten und Joschua Fritsch den freien Ball unbedrängt über die Linie schieben konnte.

Jonah Wenzel im Pokalspiel gegen Northeim

Zwar hatten die Gäste aus Northeim in den ersten 45 Minuten deutlich mehr Ballbesitz, konnten aber die gut gestaffelte Defensive der Gastgeber nie zwingend in Verlegenheit bringen. Erst in der 59. Minute nutzten die Northeimer einen kurzzeitigen kollektiven Tiefschlaf der Schwarz-Gelben Hintermannschaft  zum Ausgleichstreffer.

Im Anschluss entwickelte sich ein echter Pokalfight, der insbesondere von den Gästen immer härter geführt wurde und gegen Ende der Partie zu zwei 5-Minuten Zeitstrafen auf beiden Seiten führte.

Im nachfolgenden Elfmeterschießen behielt dann doch der FC Eintracht Northeim die Oberhand und kann nun in der nächsten Runde auf einen attraktiven Gegner hoffen.

 

Allerdings zeigte die Leunig-Elf  nach der Auftaktniederlage am letzten Samstag gegen Georgsmarienhütte in dieser Partie eine deutliche Reaktion, war präsent, zeigte Kampfgeist, nahm die Zweikämpfe an und hielt bis auf wenige Momente die taktische Ordnung.

Nach dieser Leistung kann man mit viel Selbstvertrauen am Samstag in das Auswärtsspiel in Lüneburg gehen und zeigen, dass man in der Liga angekommen ist.

Es spielten: Paul Götze (TW), Hindulo Conteh, Jonah Wenzel, Milo Apel, Edward Obilici, Hebun Kaplan, Erkan Coscun, Nico Diederich, Joschua Fritsch, Dilsad Kaplan, Anton Böke, Ole Casper, Kian Blakemore, Mika scheide,, Clovis Fon

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien