Rubrik: “Jan fragt nach” – Teil 16

Jan fragt: Auf Euren Wunsch stellt sich heute 05-Kultfan und „Held von Jeddeloh“ Onkel Günther den Fragen.

Hi Onkelchen, passt es Dir gerade auf 05+X Fragen?

Erstmal vorab: Du erwischt mich gerade auf der Fahrt nach Jeddeloh II (mit dem Fahrrad), seit dem Flitzertor bin ich dort ne große Nummer und soll heute ein Möbelhaus Günther eröffnen, das finden die lustig.

Woher resultiert Dein Spitzname Onkel Günther?

Es begab sich zu der Zeit als unsere Bande anfing zu 05 zu gehen und nach dem Erstbesuch, sowie dem Gleich-Aufstieg einen Fanclub gründen wollte, angelehnt an mein Lieblingsbuch „Conni geht zum Fußball“, in dem Connis Onkel Günther ihr Trainer war. Da fanden wir es ganz gut uns seit dem „Fanclub Onkel Günther 05“ zu nennen. Übrigens schreibt sich Connis Onkel ohne „h“, das sollte unsere eigenständige und rebellische Seite zeigen. Als nach und nach die Studierenden unseres Fanclubs die Stadt verließen und ich alleine die schwarz-gelbe Fahne hoch hielt, war ich auf einmal Onkel Günther. OK.

Seit wann gehst Du zu 05 und wie bist Du zu 05 gekommen?

Ich bin ein typischer Erfolgsfan und bin in der Achim Krug- Meistersaison zu 05 gekommen. Wir wollten ausnahmsweise nachmittags Bier trinken, da kam uns das Gifhorn-Spiel mit der Aussicht auf Freibier gerade recht. Hat dann ja ganz gut geklappt, dann sind wir gleich dabei geblieben.

Welches sind Deine persönlichen 05-Highlights?

Sportlich natürlich alle Aufstiege – 1999/2000, dann die Relegationsnummer gegen Kiel, der Aufstieg des RSV in die Oberliga und auch der Aufstieg aus der Bezirksliga in die Landesliga (wieder als 05) – das hat schon Bock gemacht.
Ganz, ganz viele Highlights rund um 05 haben aber mit uns als Fanszene zu tun: Alles um den Fanraum wie der Aufbau, diverse Renovierungen, zahlreiche Lesungen, Ausstellungen, Parties im Raum, Konzerte, die wir veranstaltet haben (Feine Sahne Fischfilet, Waving the Guns, Neonschwarz). Und absoluter Höhepunkt war sicherlich das Oidorno-Konzert im Maschpark. Der schönste Sonntag aller Zeiten. Außerdem natürlich der Gewinn des Julius-Hirsch-Preises 2015 inklusive dem Feier-WE in Leipzig.

Hast Du einen Lieblingsspieler?

Mein Lieblingsspieler war Markus Stanko, der leider 2018 viel zu früh verstarb. Den noch bis heute in den Medien verwendeten Spitznamen „Air Stanko“ hat er mir zu verdanken.

Was macht für Dich die aktive Fanszene aus?

Die aktive Fanszene ist das Beste, was dem Verein, der Stadt und mir passieren konnte. Einen solchen Zusammenhalt zwischen verschiedensten Charakteren und Altersgruppen wird man so schnell nirgenwo anders finden. Für mich persönlich ist ganz wichtig, dass uns alle Basics wie Antifaschismus, Antirassismus, das Eintreten gegen Antisemitismus und Homophobie einen. So sind über die Jahre so viele Freundschaften zwischen Leuten entstanden, die sich ohne 05 und die Fanszene sonst vielleicht niemals aktiv begegnet wären, crazy. Freundschaft und Solidarität, in guten wie in schlechten Zeiten, das kann man gar nicht hoch genug hängen.

Wie verbringt ein 05-Fan seine Wochenenden ohne Spiele?

Lockdown bedingt leider ziemlich einsam. Allerdings haben wir von Anfang an versucht über coronakonforme Open-Air-Treffen zum Beispiel im Dots, aber auch durch Streaming-Angebote den Kontakt untereinander zu halten. Sehr wichtig!
Abgesehen davon beschäftige ich mich wieder mehr mit Musik und warte sehnsüchtig auf die nächste FanRaum-Sause im Nebel.

Wie kam es dazu, dass Du „Held von Jeddeloh“ und GT-Sportler der Woche wurdest?

Die ganze Flitzernummer war ja schon ein großer Spaß und es gibt immer wieder Leute, die diese zu irgendwelchen Anlässen „rauskramen“. Im Falle des „Sportler des Jahrtausends“ in Göttingen oder wie das hieß, hat ein kleiner Kommentar unter einem Facebook Beitrag des GT zu etlichen Liebesbekundungen und schließlich zum verdienten Sieg geführt. Ich hab den aber auch stark weggemacht damals, mein lieber Scholli. (Link zum Artikel und Video auf Faszination Fankurve)

Wo siehst Du 05 in 05 Jahren?

Jahr 1: Aufstieg in die Oberliga
Jahr 2: Aufstieg in die Regionalliga
Jahr 3: Aufstieg in die 3.Liga
Jahr 4: Aufstieg in die 2.Liga
Jahr 05: Aufstieg in die Bundesliga
Heieiei, dann brauchen wir aber ein ganzes FanHaus –
Wobei ich gar nicht weiß, ob ich Bock auf diesen Zirkus mit „denen da oben“ und dem Profifußball an sich habe.

Wird man Dich noch einmal als Weihnachtsmann erleben?

Dieses Jahr nicht mehr. 05-Weihnachten ist ja erst nächstes Jahr wieder.

Hast Du ein Lieblingsgetränk?

Stadionbier! Am Liebsten als gezapftes Göttinger Pils, später am Abend gerne Cuba Libre.

Das könnte dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien