U17: Bericht zur Heimniederlage gegen den JFV Norden

Mit der 2:3 (2:2) Heimniederlage gegen den JFV Norden gibt die U17 des I.SC Göttingen 05 wiederum drei wichtige Punkte unglücklich ab. Die 05er begannen konzentriert und konnten bereits in der 9. Minute in Führung gehen, als nach einem verunglückten Torschuß von Timo Scharff noch Pascal Aschenbrandt an den Ball kommt und zum 1:0 einschieben kann. Die Gäste aus Ostfriesland kamen drei Minuten später mit einem Eckball erstmals gefährlich vors Göttinger Tor, doch Keeper Handkammer parierte glänzend.

Als dann in der 15. Minute nach einem Göttinger Eckstoß die Ostfriesen den Ball nicht klären können, und sich weder Torwart noch Abwehrspieler bewegen, obwohl der Ball lange in der Luft bleibt, braucht Bockelmann zum 2:0 aus naher Distanz nur noch einzuköpfen. Beide Mannschaften hatten ihre Mühe mit dem tiefen Boden, und so führte kurze Zeit später ein Stockfehler in der Göttinger Innenverteidigung dazu, dass zwei Spieler des JFV vor Keeper Handkammer auftauchten und die Chance zum Anschlußtreffer nutzten. Die 05er Abwehr wirkte weiterhin unsicherer als gewohnt, und ließ noch zwei weitere Großchancen der Gäste zu. Erst in der 32. Minute dann wieder eine gute Gelegenheit für die Heimelf, als nach einem weiten Freistoß aus halblinks niemand den Ball erreichen konnte, bis ihn dann schließlich noch der Torwart kurz vor der Linie zu fassen bekam. Kurz vor der Halbzeit dann der unglückliche Ausgleich, als die Göttinger wegen einer Verletzung in Unterzahl agierten.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften wollten den Sieg, und während zunächst die besseren Tormöglichkeiten aus Seiten des JFV Norden zu verzeichnen waren, änderte sich das gegen Mitte der Halbzeit und die 05er kamen einige Male gefährlich zum Abschluß. In der 73. Minute sind die Göttinger dann allerdings etwas zu weit aufgerückt, und so kommen die Ostfriesen zu einem schnellen Konter. Bockelmann spitzelt dem Stürmer kurz vor dem Tor den Ball vom Fuß, doch wertet Schiedsrichter Müller den dabei einhergehenden Körperkontakt als Foulspiel und entscheidet damit auf Strafstoß. Der Kapitän des JFV verwandelt sicher zum 2:3. Zwar versucht Göttingen nochmal alles, doch es entwickelt sich eine Hektik, in der sich keine großen Möglichkeiten mehr ergeben.
Während der JFV Norden damit nun den Anschluß ans Tabellenmittelfeld halten kann, haben sich die 05er vorerst im Tabellenkeller festgesetzt.

Trainer Jan-Philipp Brömsen: “Wir haben es heute nicht geschafft nach einer 2:0-Führung die nötige Sicherheit in unser Spiel zu bringen. Nach dem Ausgleich hätten beide Teams den Siegtreffer erzielen können – dass das entscheidende Tor jedoch durch einen umstrittenen Strafstoß fällt ist mehr als bitter! Leider haben wir derzeit nicht das notwendige Glück, um solche Spiele für uns zu entscheiden – die Mannschaft hat einen klasse Fight geliefert!”

Kader: Handkammer – Oppermann, Eckermann, Bockelmann, Ernst – Scharf, Kreißig, Hartwig, Hogreve –Aschenbrandt, Trotter – Eingewechselt: Orth, Mutanda
Tore: 1:0 Aschenbrandt (9.), 2:0 Bockelmann (15.), 2:1 (19.), 2:2 (37.), 2:3 (73.)

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien