U19 bleibt auswärts verwundbar

Die U19 Niedersachsenligamannschaft des I. SC Göttingen 05 hat einen weiteren Rückschlag im Titelrennen hinnehmen müssen. Beim abstiegsgefährdeten 1. FC Wunstorf kam die Leunig-Elf nicht über ein 2:2 hinaus, belegt nur noch den 4. Tabellenplatz und hat nun bei 6 noch ausstehenden Partien 3 Punkte Rückstand auf den JFV RWD Rehden.

Dabei hatten sich die 05er nach der 3:1 Niederlage am letzten Spieltag in Cloppenburg viel vorgenommen und dominierten im ersten Spielabschnitt das Geschehen. So erarbeiteten sich die Spieler um Kapitän Jannik Hartwig diverse Chancen, welche aber erst kurz vor dem Pausenpfiff durch Zeidan Turgay mit dem 1:0 belohnt wurden.

Unerklärlicherweise nahmen die Schwarz-Gelben den Schwung des Führungstreffers nicht mit in die zweite Halbzeit, wirkten passiv, spielten den Gegner stark und ließen sich in die eigene Hälfte zurück drängen. Während sich nun die Chancen für Wunstorf häuften und die Abwehr immer löchriger wurde hielt Keeper Marcel Jünke durch starke Paraden seine Mannschaft zunächst auf Kurs, konnte aber den Ausgleichstreffer aus einer unübersichtlichen Situation heraus in der 74.Minute nicht verhindern.

Beflügelt durch den Ausgleich witterte Wunstorf seine Chance. Göttingen wirkte verunsichert, das Spiel wurde ruppiger und insbesondere das Zentrum hatte es schwer Anspielstationen zu finden. Nur selten zeigte die Mannschaft ihr Potenzial mit “one-touch-Kombinationen” über viele Stationen. Eigene Chancen – Mangelware.

In der Nachspielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einem Eckball bekamen die Schwarz-Gelben den Ball nicht aus dem eigenen 16er und Wunstorf netzte nach mehreren Versuchen zum sicher geglaubten Siegtreffer ein. Die Emotionen kochten hoch und Nico Diederich nutzte in der 93. Minute nach einem langen Pass von Jannis Wenzel die Unkonzentriertheit der Gastgeber zum glücklichen 2:2 Endstand.

Fazit: Ganze 8 Punkte aus 10 Auswärtsspielen ist einfach zu wenig, um die Konkurrenz aus Rehden, Lüneburg, Lohne und Heeslingen auf Distanz zu halten. Auch wenn die personelle Situation zurzeit nicht die Beste ist hat die U19 das Potenzial zum großen Wurf. Wenn sich alle Spieler sowohl  imTraining, als auch in der Spieltagsvorbereitung disziplinieren und das Eingeübte im Spiel umsetzen ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Regionalliga immer noch möglich. Denn wenn es jemand schaffen kann, dann dieser “goldene” Jahrgang der 05er.

Es spielten: Marcel Jünke (TW), Jannik Hartwig, Noah Tacke, Milo Apel, Edward Obilici, Zeidan Turgay, Jan König, Nico Diederich, Niklas Heise, Jannis Wenzel, Simeon Dähling, David Owusu, Rudi Osmani

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien